Mourinho: "Man muss seriöser spielen"

Von Ben Barthmann
Freitag, 14.04.2017 | 07:54 Uhr
Jose Mourinho von Manchester United ist unzufrieden mit der gezeigten Leistung
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Jose Mourinho hadert nach dem 1:1-Unentschieden Manchester United beim RSC Anderlecht mit der Chancenverwertung seiner Spieler. Er versetzt sich in die Lage seiner Verteidiger.

"Wäre ich ein Verteidiger von Manchester United, wäre ich sehr wütend mit den Offensivspielern, da sie das Spiel hätten gewinnen müssen, es aber nicht getan haben", führte Mourinho im Anschluss an das Remis in Belgien an. Er will eine Steigerung im Rückspiel sehen.

Für die Zukunft fordert der Portugiese: "Wir müssen die Spiele killen." Sein Team hätte bereits die Chance gehabt, alles klar zu machen, diese aber liegen gelassen: "Wir können uns nur selbst anzählen, weil wir in der zweiten Hälfte leichtes Spiel hatten."

Ein spätes Tor von Leander Dendoncker sorgte für den Ausgleich der Belgier. Mourinho überlegte: "Ungenau ist vielleicht das richtige Wort. Man muss seriöser spielen. Selbst wenn man die Leistung von zwei oder drei Offensivspielern zusammenlegt, kommt nicht viel dabei heraus."

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung