Fussball

Stuttgart hofft auf Lazio-Fan Macheda

Von Adrian Bohrdt
Winterneuzugang Macheda (l.) wartet noch immer auf sein erstes Tor für den VFB
© getty

Als letzter deutscher Vertreter in der Europa League trifft der VfB Stuttgartim Achtelfinale am Donnerstag auf Gladbach-Bezwinger Lazio Rom (Do, 18.45 im LIVE-TICKER). Ein besonderer Abend wird es für Stuttgarts Neuzugang Federico Macheda.

Im Januar wechselte Macheda auf Leihbasis von Manchester United zum VfB Stuttgart, noch wartet er auf sein erstes Tor für die Schwaben. Ausgerechnet gegen Lazio könnte er jetzt zu seinem Startelf-Debüt kommen. Mit Cacau (Rehatraining) und Vedad Ibisevic (Gelbsperre) fehlen dem VfB nämlich zwei namhafte Angeifer.

Der in Rom geborene Macheda spielte bis 2007 in der Jugend von Lazio und wagte dann den Sprung ins Ausland. "Ich spiele gegen meine alte Liebe", sagte der 21-Jährige in der "Bild".

Er ergänzte: "Um ehrlich zu sein, ich bin Lazio-Fan. Mit zehn Jahren bin ich in die Jugend von Lazio gekommen, habe dort sechs Jahre gespielt. Ich schaue mir immer noch jedes Lazio-Spiel im Fernsehen an."

Parallelen zwischen den Teams

In ihren nationalen Ligen haben beide Teams zuletzt Schwächen offenbart. Stuttgart konnte nur eines der letzten neun Spiele in der Bundesliga gewinnen, während Lazio mit zwei Siegen aus den vergangenen acht Ligapartien kaum besser da steht. Der letzte Auswärtssieg der Römer datiert vom 22. Dezember 2012, als man 1:0 bei Sampdoria gewann.

Dafür läuft es im Pokal: Der VfB steht im Halbfinale des DFB-Pokals, während Lazio in der Coppa Italia Meister Juventus ausschalten und ins Finale einziehen konnte. "Wir hoffen, wir können auch gegen Rom ein Ausrufezeichen setzen", sagte Stuttgarts Torhüter Sven Ulreich vor der Partie.

Beim VfB überzeugte Antonio Rüdiger beim 2:0-Sieg in Genk in der Innenverteidigung und dürfte am Donnerstag erneut neben Kapitän Serdar Tasci beginnen. Im Mittelfeld bekommt der zweikampfstarke Raphael Holzhauser im Vergleich zum Spiel in Genk wohl wieder den Vorzug vor Shinji Okazaki.

Welche Serie endet?

Lazio hat in den Spielen gegen Gladbach gezeigt, wie unangenehm es zu spielen ist, obgleich die Offensive ohne den verletzten Miroslav Klose zuletzt große Probleme hatte. Immerhin kann Trainer Vladimir Petkovic wieder auf Kapitän Stefano Mauri bauen, der nach Problemen im Sprunggelenk am Dienstag voll trainierte.

Für beide Klubs ist die Partie Neuland: Stuttgart und Lazio haben sich weder in der Champions League noch in der Europa League bislang getroffen. Die Schwaben spielen dabei außerdem gegen einen Negativlauf, die letzten vier Heimspiele gegen Klubs aus Italien wurden nicht gewonnen. Lazio wartet dagegen noch immer auf den ersten Pflichtspielsieg auf deutschem Boden.

Der Ausfall von Toptorjäger Ibisevic wird eine Herausforderung für den VfB. In jedem Europa-League-Spiel, in dem der Bosnier traf, ging Stuttgart nicht als Verlierer vom Platz.

Die Hoffnungen ruhen auf Macheda, der für 90 Minuten seine Vergangenheit vergessen muss: "Ich spiele gegen meine alte Liebe. Aber ich bin Profi, ich trage morgen das Stuttgarter Trikot und werde alles geben."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Stuttgart: Ulreich - Boka, Rüdiger, Tasci, Sakai - Kvist - Traore, Holzhauser, Gentner, Harnik - Macheda

Rom: Marchetti - Radu, Ciani, Biava, Pereirinha - Ledesma - Lulic, Hernanes, Gonzalez, Mauri - Kozak

Alles zum VFB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung