Fussball

UEFA friert Preisgeld von Atletico Madrid ein

SID
Die Spieler von Atletico Madrid feiern den Gewinn des UEFA Super Cups gegen FC Chelsea (4:1)
© Getty

Europa-League-Sieger Atletico Madrid muss um die Einnahmen aus der vergangenen Saison durch das internationale Geschäft bangen.

Der europäische Fußball-Verband UEFA hat nach Angaben der Nachrichtenagentur AP die Preisgelder des spanischen Erstligisten sowie 22 weiterer Klubs wegen Verstößen gegen das "Financial Fairplay" einbehalten. Dabei geht es laut UEFA um überfällige Transfersummen, Spielergehälter und Steuerzahlungen.

Unter den Vereinen sind auch der FC Malaga, Sporting Lissabon und Fenerbahce Istanbul. Die 23 Klubs haben nach Angaben der UEFA bis Ende des Monats Zeit, die ausstehenden Zahlungen zu leisten.

Atletico Madrid - Der Verein im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung