Verstoß gegen das "Financial Fairplay"

UEFA friert Preisgeld von Atletico Madrid ein

SID
Dienstag, 11.09.2012 | 14:51 Uhr
Die Spieler von Atletico Madrid feiern den Gewinn des UEFA Super Cups gegen FC Chelsea (4:1)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Europa-League-Sieger Atletico Madrid muss um die Einnahmen aus der vergangenen Saison durch das internationale Geschäft bangen.

Der europäische Fußball-Verband UEFA hat nach Angaben der Nachrichtenagentur AP die Preisgelder des spanischen Erstligisten sowie 22 weiterer Klubs wegen Verstößen gegen das "Financial Fairplay" einbehalten. Dabei geht es laut UEFA um überfällige Transfersummen, Spielergehälter und Steuerzahlungen.

Unter den Vereinen sind auch der FC Malaga, Sporting Lissabon und Fenerbahce Istanbul. Die 23 Klubs haben nach Angaben der UEFA bis Ende des Monats Zeit, die ausstehenden Zahlungen zu leisten.

Atletico Madrid - Der Verein im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung