Fussball

Für Hannover wird es schon wieder ernst

SID
Donnerstag, 02.08.2012 | 08:16 Uhr
Ab Donnerstag Abend heißt es wieder Daumendrücken für die Fans von Hannover 96
© Getty

Die Konkurrenz schlägt sich noch mit Teambuildingversuchen in der Wildnis oder unterklassigen Testspielgegnern herum - für Hannover 96 wird es am Donnerstag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) hingegen schon wieder ernst.

Mit dem Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde für die Europa League bei St. Patrick's Athletic aus Irland (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) starten die Niedersachsen als erster Bundesligist in die neue Pflichtspielsaison. Es soll der Auftakt für ein weiteres Jahr mit europäischen Fest- und lukrativen Zahltagen werden. Die Viertelfinalteilnahme in der vergangenen Spielzeit hat Appetit auf mehr gemacht.

"Ich hoffe, dass die Erfolge der letzten Saison die Mannschaft noch einmal zusätzlich motivieren", sagte Klubchef Martin Kind, bevor die Mannschaft am Mittwoch in Richtung Dublin abhob.

Bis zum Ausscheiden gegen den späteren Europa-League-Sieger Atletico Madrid spülten die letztjährigen Erfolge einen Gewinn von rund fünf Millionen Euro in die 96-Kassen. Der Umsatz konnte gar um knapp 20 Millionen gesteigert werden. Nun soll als Minimalziel erneut der Einzug in die Gruppenphase gelingen.

Kind: Minimalziel Gruppenphase

"Das sollten wir mindestens erreichen. Danach werden wir uns neue Ziele setzen", sagt Kind: "Die Europa League ist für uns ohne Frage auch wirtschaftlich wieder ein sehr interessanter Wettbewerb."

Damit sich die Teilnahme finanziell aber auch wirklich lohnt, müssen zunächst zwei K.o.-Runden erfolgreich absolviert werden. Bei einem Erfolg gegen die irischen Halbprofis am Donnerstag und eine Woche später im Rückspiel geht es in den Play-offs (23. und 30. August) weiter. Da greift auch Ligakonkurrent VfB Stuttgart ins Geschehen ein.

Erst dann startet die Gruppenphase, für die aus der Bundesliga bisher einzig Bayer Leverkusen qualifiziert ist. Für Hannover sollte die erste Hürde in Dublin kein Problem darstellen - trotz einer bisher durchwachsenen Vorbereitung mit peinlichen Schlappen gegen Erstligaabsteiger Hertha BSC (0:4) oder den Drittligisten Preußen Münster (0:2).

Trio fehlt verletzt

"Jetzt müssen wir die Herausforderung annehmen - schon in Irland. Auch wenn der Gegner machbar erscheint, muss die Mannschaft konzentriert auftreten", fordert Kind: "Verlieren sollten wir dort nicht. Ein Ausscheiden wäre inakzeptabel." Mittelfeldspieler Sergio Pinto verspricht: "Es kribbelt. Wir sind wieder heiß auf Europa."

Das Weiterkommen ist fest eingeplant. Schließlich wollen auch Stürmer Mame Diouf sowie die Zugänge Felipe und Adrian Nikci in dieser Saison noch europäische Luft schnuppern. In Dublin fehlt das Trio 96-Trainer Mirko Slomka allerdings verletzungsbedingt.

Hannover 96 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung