VfL Wolfsburg - FC Fulham

Der Meister träumt vom nächsten Titel

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 13:33 Uhr
Im Hinspiel unterlagen die Wölfe mit Peter Pekarik mit 1:2 beim FC Fulham
© Getty
Advertisement
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Die Fans euphorisch, die Mannschaft heiß und die Klub-Führung gebannt: Nicht einmal ein Jahr nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft träumt der VfL Wolfsburg vom nächsten Titel.

"Ich bin im Europacup-Fieber! Hier kann Historisches passieren", sagte Manager Dieter Hoeneß vor dem Viertelfinal-Rückspiel der Europa League am Donnerstag (20.50 Uhr im LIVE-TICKER, auf Kabel1 und SKY) gegen den englischen Premier-League-Klub FC Fulham.

Mit den eigenen Fans im Rücken wollen die Wölfe die 1: 2-Niederlage aus dem Hinspiel vor einer Woche wettmachen und den vorletzten Schritt auf dem Weg ins ersehnte Endspiel am 12. Mai in Hamburg tun.

"Wir wollen das Ruder herumreißen"

"Die Niederlage in Fulham hat die Mannschaft gewurmt. Man kann spüren, dass sie hungrig ist und unbedingt ins Halbfinale will", sagte Trainer Lorenz-Günther Köstner. Die Spieler können das wichtigste internationale Spiel der Vereinsgeschichte kaum erwarten.

"Wir sind alle richtig heiß auf die Partie", sagte Abwehrspieler Marcel Schäfer der Wolfsburger Allgemeinen: "Wir wollen das Ruder herumreißen und unbedingt eine Runde weiterkommen." Auch Christian Gentner betonte den besonderen Stellenwert der Partie: "Die Anspannung ist noch ein bisschen höher als vor anderen Spielen."

Damit sich die Spannung möglichst in einem Spielrausch entläd, hofft Köstner auf die Unterstützung der Wolfsburger Fans. "Wenn vom ersten Moment an der Funke überspringt, wäre das sicher hilfreich", sagte der Coach. Und auch Hoeneß misst der Stimmung in der VW-Arena eine besondere Bedeutung zu.

Köstner kann aus dem Vollen schöpfen

"Es wäre wichtig, eine Riesenkulisse im Rücken zu haben." Das 4:0 in der Bundesliga gegen 1899 Hoffenheim war am Sonntag schon die richtige Generalprobe. "Die Mannschaft hat gesehen, dass sie einen Gegner auch mal richtig wegputzen kann, wenn es läuft", sagte der 57-Jährige.

Doch Köstner warnt vor zuviel Euphorie: "Wir dürfen nicht gierig werden. Dann neigt man zu Fehlern. Wir müssen Druck machen, ohne in Konter zu laufen."

Personell kann der Coach dabei aus dem Vollen schöpfen. Auch Abwehrchef Alexander Madlung und Kapitän Josue, die seit dem Hoffenheim-Spiel an leichten Muskelverletzungen laborierten, dürften wieder fit sein: "Es sieht bei beiden ganz gut aus. Ihrem Einsatz dürfte nichts im Wege stehen", sagte Köstner.

Ähnlich viel Zuversicht herrscht beim Gegner. "Wir haben schon mehr erreicht, als uns viele zugetraut haben, aber natürlich wollen wir den Erfolgsweg fortsetzen", sagte Fulhams Torwart Mark Schwarzer. Der deutschstämmige Nationalkeeper der Australier traut der Mannschaft sogar den Titel zu: "Wir können Geschichte schreiben und werden alles daran setzen, etwas Großes zu erreichen."

Alle Fakten zum Hinspiel: FC Fulham - VfL Wolfsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung