Europa League

Werder mit gemischten Gefühlen nach Valencia

SID
Donnerstag, 11.03.2010 | 10:36 Uhr
Tim Borowksi war schon beim brisanten Duell gegen Valencia vor fünf Jahren dabei
© sid
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Werder Bremen reist mit zwiespältigen Erinnerungen zum Europa-League-Duell beim FC Valencia. Vor fünf Jahren lieferten sich die Teams ein brisantes Match in der Champions League.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - mit zwiespältigen Erinnerungen machte man sich bei Werder Bremen am Mittwoch auf den Weg nach Spanien. Denn der FC Valencia, am Donnerstag (20.50 Uhr im LIVE-TICKER und auf SAT.1 und Sky) Gegner des deutschen Pokalsiegers, hat in der 111-jährigen Vereinsgeschichte seinen festen Platz.

Denn vor gut fünf Jahren überstanden die Hanseaten im Estadio Mestalla erstmals in ihrer Klubhistorie die Vorrunde der Champions League, der damalige 2:0-Erfolg wurde jedoch von skandalösen Begleitumständen überschattet.

"So ein Spiel vergisst man nicht, Ähnliches habe ich nie wieder erlebt", erinnerte sich Tim Borowski. Als einziger Akteur aus dem aktuellen Werder-Kader neben dem Finnen Petri Pasanen stand der Mittelfeldspieler damals 90 Minuten lang auf dem Platz - und in der Schlussphase im Mittelpunkt der Emotionen. Der 29-Jährige wurde bespuckt, revanchierte sich mit einer obszönen Geste Richtung Publikum und war anschließend der Buhmann schlechthin.

"Das ist normalerweise Champions League"

Doch nicht nur wegen der damaligen hitzigen Ereignisse fühlte man sich vor der Partie an vergangene Tage in der "Königsklasse" erinnert. "Valencia gegen Bremen, das ist normalerweise Champions League", erklärte Torhüter Tim Wiese, indirekt sagte Trainer Thomas Schaaf das Gleiche: "Ich denke, beide Teams bürgen für Qualität."

Und da sich bei den Norddeutschen die zuletzt prekäre Personalsituation entspannt hat, geht man mit vorsichtigem Optimismus in die Partie.

Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs: "Es gibt keinen Grund zur Ängstlichkeit. Barcelona und Real haben in Spanien eine herausgehobene Stellung, mit dem Niveau danach können wir uns messen."

David Villa als Torgarantie

Valencia ist allerdings derzeit in der Primera Division als Tabellendritter "The rest of the best" und steuert nach einem schwächeren Jahr in der nationalen Liga wieder auf Champions-League-Kurs.

Einen großen Anteil daran hat Torjäger David Villa mit 17 Saisontreffern. Der 28-Jährige hat noch einen Vertrag in Valencia bis 2014, das Bemerkenswerte daran: Vor zwei Jahren wechselte er nicht zu Real Madrid, obwohl der Renommierklub 47 Millionen Euro für den Nationalspieler geboten hatte.

Speziell in der Defensive hat Schaaf wieder Alternativen. Die Außenverteidiger Clemens Fritz und Petri Pasanen stehen wieder zur Verfügung und auch Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede hat einen grippalen Effekt weitgehend auskuriert.

Verzichten muss der Trainer noch auf U-21-Europameister Sebastian Boenisch, der nach seiner Knieoperation aber schon wieder im Training ist.

Fritz und Bargfrede mit an Bord

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung