Kein Training im St. Jakob-Park

SID
Freitag, 13.06.2008 | 14:38 Uhr
EM 2008, Fussball, Türkei, Schweiz
© DPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Basel - Nach den heftigen Regenfällen in Basel können die Nationalmannschaften der Schweiz und Portugals ihr Abschlusstraining für das Gruppenspiel der Europameisterschaft nicht wie geplant im Basler St. Jakob-Park abhalten.

Das Organisationskomitee teilte bei einer Pressekonferenz mit, dass die Teams stattdessen auf andere Trainingsplätze ausweichen müssen.

Die Partie zwischen der Schweiz und Portugal am Sonntag (20.45 Uhr) ist laut OK-Angaben allerdings nicht gefährdet.

Vorsichtsmaßnahme nach "Wasserschlacht"

"Es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, um den Rasen nicht zusätzlich zu belasten", sagte UEFA-Sprecher William Gaillard.

Sintflutartige Niederschläge während der Partie zwischen der Schweiz und der Türkei (1:2) hatten den Platz in der EM-Arena am Mittwochabend unter Wasser gesetzt.

In Basel finden nach dem sportlich bedeutungslosen Spiel zwischen Gruppensieger Portugal und der bereits ausgeschiedenen Schweiz noch zwei Viertelfinal-Partien (19./21. Juni) und ein Halbfinale (25. Juni) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung