EM 2008

Vastic ist der älteste EM-Torschütze

SID
Freitag, 13.06.2008 | 13:39 Uhr
EM 2008, Fussball, Österreich, Vastic
© DPA
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag mit Köln - Bremen
Eredivisie
Live
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Live
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Live
Nizza -
Strassburg
Serie A
Live
Atalanta -
Bologna
Serie A
Live
Benevento -
Florenz
Serie A
Live
AC Mailand -
Genua
Serie A
Live
SPAL -
Sassuolo
Serie A
Live
FC Turin -
AS Rom
Premier League
Live
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Championship
Bristol -
Cardiff
Premiership
St Johnstone -
Celtic
Championship
Aston Villa -
Sheffield Wednesday
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
PSG
Serie A
Bologna -
Crotone
Primera División
Alaves -
Espanyol
Championship
Brentford -
Leeds
Ligue 1
Metz -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Amiens
Ligue 1
Nantes -Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Straßburg
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Primeira Liga
Porto -
Belenenses

Wien - Alter schützt vor Toren nicht. Österreichs Super-Joker Ivica Vastic hat mit seinem Elfmetertor beim 1:1 gegen Polen in Wien dem EM-Gastgeber die Chance auf den Viertelfinaleinzug erhalten und gleichzeitig die Mannschaft seines Heimatlandes zum Gruppensieger gemacht.

Mit seinem 15. Tor im 50. Länderspiel trug sich der gebürtige Kroate auch ins Geschichtsbuch der Europameisterschaft ein: Mit 38 Jahren und 257 Tagen ist Vastic der älteste EM-Torschütze und löste den Portugiesen Nene ab, der bei der EM 1984 in Frankreich beim 1:0 gegen Rumänien 34 Jahre und 231 Tage alt war.

Der Charismatiker mit dem Spitzbärtchen hatte sich bereits mit der Rolle des EM-Touristen abgefunden, nun ist der Publikumsliebling auch Österreichs Held.

Immer wieder das Alter

"Ich höre schon seit zehn Jahren, dass ich zu alt bin - und spiele noch immer", beantwortet Vastic die immer wiederkehrenden Fragen nach seinem Alter stets mit gewohnter Gelassenheit.

Auf Druck der Öffentlichkeit hatte Teamchef Josef Hickersberger den technisch versierten Offensivspieler ins endgültige EM-Aufgebot geholt. Seine Turnierbilanz kann sich sehen lassen: 63 Minuten Einsatzzeit in den Partien gegen Kroatien und Polen, ein Tor.

Ivo und die Nervenstärke

"Ich war mir zu 99,9 Prozent sicher, dass Ivo treffen würde", gab Hickersbergers seine Gefühle vor dem Elfmeter in der dritten Minute der Nachspielzeit wieder. Mit großer Nervenstärke und ganz cool hatte Vastic Polens Torwart Artur Boruc keine Abwehrchance gelassen.

Der gelernte Schiffbauer aus Dalmatien - ein Garant für späte Tore. Vor zehn Jahren bei der Weltmeisterschaft in Frankreich erzielte Vastic quasi in letzter Sekunde den 1:1-Ausgleich gegen Chile.

Dauerbrenner Vastic

Starke Nerven werden auch gegen Deutschland in Wien gefragt sein. "Wir haben gesehen, dass die Deutschen zu knacken sind", sagte Vastic unmittelbar nach der Partie gegen Polen, "Die stärkeren Nerven werden entscheiden." Er selbst wird wohl auch gegen die Löw-Elf wieder in der Rolle des Jokers agieren.

In der Bundesliga ist Vastic, seit 1996 österreichischer Staatsbürger, immer noch ein Dauerbrenner. Vor einem Jahr führte er LASK Linz ins Fußball-Oberhaus zurück, in der vergangenen Saison war er mit 13 Treffern drittbester Torschütze. Die Cheftrainer der Klubs wählten ihn zum wiederholten Mal zum "Fußballer des Jahres".

Beste Zeit unter Osim

Seine erfolgreichsten Tage hatte er zwischen 1994 und 2002 mit Sturm Graz. Unter seinem Landsmann Ivica Osim erreichte er dreimal in Folge die Champions League, wurde zweimal Meister und dreimal Cupsieger. 2002 folgte er Osim nach Japan und wollte dort eigentlich seine Karriere ausklingen lassen.

Doch Cordoba-Legende Hans Krankl bot den "vergessenen" Goalgetter nach dessen Rückkehr nach Österreich (erst zu Austria Wien, später zu Linz) während der WM-Qualifikation 2006 wieder für das Nationalteam auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung