Em 2008

Test mit Frings - Training ohne Poldi

SID
Mittwoch, 18.06.2008 | 11:49 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Tenero - Einen Tag vor dem EM-Viertelfinale der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal hofft Bundestrainer Joachim Löw weiter auf einen Einsatz der angeschlagenen Torsten Frings und Lukas Podolski.

Der Bremer Frings, der sich beim 1:0-Sieg im Gruppenfinale gegen Österreich einen Rippenbruch zugezogen hatte, sollte im Abschlusstraining in Tenero getestet werden. "Wir werden es heute Vormittag mit Torsten versuchen mit einer Betäubung", erklärte Teammanager Oliver Bierhoff.

Allerdings werde keine gesundheitliches Risiko eingegangen, die Entscheidung würde natürlich mit der medizinischen Abteilung des DFB abgestimmt.

Noch keine Prognose für Portugal 

Die Genesung von Podolski, der sich nach dem Österreich-Spiel mit einer hartnäckigen Waden-Blessur plagt, mache nach DFB-Angaben Fortschritte. "Es hat sich stark verbessert. Wir arbeiten den ganzen Tag daran, dass die Verletzung kuriert wird", berichtete Bierhoff.

Ein Mitwirken von Podolski im EM-Viertelfinale der DFB-Elf am Donnerstag in Basel gegen Portugal ist aber noch nicht gesichert. Podolski stand beim Abschlusstraining nicht mit auf dem Platz, Frings dagegen war zumindest zu Beginn der Einheit dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung