Zuschauermangel beim Europameister

Nicht alle Karten für Griechen-Training weg

SID
Donnerstag, 05.06.2008 | 22:17 Uhr
EM 2008, Griechenland, Rehhagel, Training
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Seekirchen - Erneut knapp 1000 Fans und damit wiederum nicht so viele wie möglich haben das zweite öffentliche Training von Europameister Griechenland verfolgt.

Zwar hatten auch schon einige griechische Fans den Weg nach Seekirchen bei Salzburg gefunden, die einheimischen Besucher waren aber wieder in der Überzahl. Zur Verfügung standen 1500 Freikarten.

Erneut wurden einige Akteure des Titelverteidigers geschont und mussten nicht das komplette Programm mit der Mannschaft absolvieren, die am 10. Juni gegen Schweden in das Turnier einsteigt. Dazu zählte Spielmacher Giorgios Karagounis, der an einer Entzündung im rechten Knie leidet.

Schweden-Dreier muss her

Abwehrchef Traianos Dellas, beim Titelgewinn 2004 in Portugal eine der Säulen im Team von Trainer Otto Rehhagel, bezeichnete Spanien als voraussichtlich schwierigsten Vorrundengegner in der Gruppe D.

Zuvor treffen die Griechen ebenfalls in Salzburg noch auf Russland. Die Chancen seiner Mannschaft beurteilte Dellas vorsichtig: "Zu sagen, dass wir dasselbe mit nach Hause nehmen werden wie beim vorigen Mal, fällt schwer - aber wir hoffen, dass wir dicht dran sein werden."

Stürmer Georgios Samaras hofft auf eine gute Ausgangsposition durch einen Sieg zum Start. "Drei Punkte gegen Schweden wären besonders motivierend und ein wichtiger Schritt Richtung Titelverteidigung", sagte Samaras. Abgerechnet werde aber erst nach dem dritten Spiel gegen die Spanier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung