EM 2008

Königlicher Beistand für Spanien

SID
Sonntag, 08.06.2008 | 10:17 Uhr
Fußball, EM 2008, Spanien
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Madrid - Spanien bekommt bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz königlichen Beistand. Kronprinz Felipe (40) und Prinzessin Letizia (35) werden das erste EM-Spiel der "Seleccion" in Innsbruck gegen Russland auf der Tribüne miterleben.

Wen genau das Paar dann in der Startformation sehen werden, ist allerdings noch offen. So muss Cesc Fabregas, der Regisseur des ehemaligen Jens-Lehmann-Klubs FC Arsenal, um seine Nominierung in der ersten Elf bangen.

Doch er will sich auf keine Spielchen außerhalb des Feldes einlassen und einen Platz reklamieren. Stattdessen lobte er ausgerechnet seinen ärgsten Konkurrenten: "Xavi ist ein unglaublicher Spieler."

Xavi das Herzstück der Spanier 

Fabregas und Xavi ähneln sich in ihrer Spielweise eigentlich zu sehr, um gemeinsam aufzulaufen. Der 28 Jahre alte Mittelfeldmann des FC Barcelona gilt aber als Herzstück der Auswahl. Zudem sind Andres Iniesta (FC Barcelona), David Silva (FC Valencia), Xabi Alonso (FC Liverpool) und dahinter Marcos Senna (FC Villarreal) als "Sechser" im Mittelfeld erste Wahl für Coach Luis Aragones.

"Ich habe kein Problem, mit Xavi oder anderen zusammenzuspielen, auch wenn diese in ihren Klubs ein anderes System praktizieren", sagte Fabregas am Samstag nach der öffentlichen Trainingseinheit der spanischen Nationalmannschaft in Neustift im Stubaital.

"Wir sind eine Einheit" 

Wenn es sich Nationalcoach Luis Aragones nicht noch urplötzlich anders überlegt, sitzt der Arsenal-Profi gegen Russland auf der Auswechselbank. Sollte der Trainer gegen die Russen mit einer klassischen 4-4-2-Variante antreten, müsste sogar noch einer aus diesem Quintett weichen.

David Villa, der wegen eines Blutergusses im Oberschenkel pausierte, ist wieder völlig fit. Bei einem Trainingsspiel stürmte der Torjäger des FC Valencia neben dem gesetzten Fernando Torres (FC Liverpool), der eine leichte Knöchelblessur ebenfalls auskuriert hat.

Fabregas versicherte unterdessen auch, dass es keine katalanische Fraktion im Team gebe. "Wir Katalanen wollen das Beste für die Mannschaft. Wir kämpfen für Spanien, um Europameister zu werden. Wir sind eine Einheit", betonte er. Körperlich sei er fast auf dem Niveau seiner Kollegen, obwohl er in England 55 Spiele bestritten habe. Die Spanier treffen in den beiden weiteren Spielen der Gruppe D noch auf Schweden und Titelverteidiger Griechenland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung