EM 2008

Keine Veränderungen bei Tschechiens Kader

SID
Mittwoch, 28.05.2008 | 12:35 Uhr
Brückner, Tschechien, EM 2008
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Prag - Tschechien tritt bei der Europameisterschaft mit dem erwarteten Kader an. Nationaltrainer Karel Brückner kündigte nach dem 2:0-Testspielsieg gegen Litauen in Prag an: "Es gibt keine gesundheitlichen Probleme, es gibt also keinen Grund, das Aufgebot zu ändern."

In Jan Koller, Tomas Galasek, Torhüter Jaromir Blazek (alle 1. FC Nürnberg), David Jarolim (Hamburger SV), Martin Fenin (Eintracht Frankfurt) und Rudolf Skacel (Hertha Berlin) stehen gleich sechs Bundesliga-Profis im 23 Spieler umfassenden Aufgebot.

El Kapitan und sein Stellvertreter

Tomas Ujfalusi vom AC Florenz wird bei der EM Kapitän. Der 30 Jahre alte Verteidiger ersetzt den eigentlichen Mannschaftsführer Tomas Rosicky, der bei dem Turnier vom 7. bis 29. Juni wegen einer langwierigen Knieverletzung nicht dabei sein kann.

"Das ist eine Ehre für mich", sagte Ujfalusi, der früher auch beim Hamburger SV spielte. "Sobald Rosicky zurückkehrt, wird er wieder Kapitän." Brückner wählte den mit 67 Länderspielen zu den erfahrendsten tschechischen Nationalspielern zählenden Ujfalusi aus. Torhüter Petr Cech vom FC Chelsea wird sein Stellvertreter.

Freundschaftsspiel gegen Schottland

Die Tschechen bestreiten am 7. Juni in Basel das EM- Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Schweiz. Außerdem trifft der Europameister von 1976 in der Gruppe A auf Portugal und die Türkei. Zuvor steht am 30. Mai ein Testspiel gegen Schottland auf dem Programm.

Das mit vielen Legionären bestickte Team erwartet nach eigenen Aussagen, mindestens die Gruppenphase zu überstehen.

Der Kader:

Tor: Jaromir Blazek (1. FC Nürnberg), Petr Cech (Chelsea FC), Daniel Zitka (RSC Anderlecht)

Abwehr: Zdenek Grygera (Juventus FC), Marek Jankulovski (AC Milan), Michal Kadlec (Sparta Prag), Radoslav Kovac (Spartak Moskau), Zdenek Pospech (FC Kopenhagen), David Rozehnal (Lazio Rom), Tomas Sivok (Sparta Prag), Tomas Ujfalusi (AC Florenz)

Mittelfeld: Tomas Galasek (1. FC Nürnberg), David Jarolim (Hamburger SV), Marek Matejovsky (Reading FC), Jaroslav Plasil (CA Osasuna), Jan Polak (RSC Anderlecht), Libor Sionko (FC Kopenhagen), Rudolf Skacel (Hertha Berlin), Stanislav Vlcek (RSC Anderlecht)

Sturm: Milan Baros (Portsmouth FC), Martin Fenin (Eintracht Frankfurt), Jan Koller (1. FC Nürnberg), Vaclav Sverkos (FC Ostrava).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung