Samstag, 21.06.2008

EM 2008

UEFA kämpft gegen Rassismus

Wien - Die Halbfinal-Spiele der Europameisterschaft sollen zu einem Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit werden. Die UEFA stellt die Partien in der kommenden Woche in Basel und Wien unter das Motto "Vereint gegen Rassismus".

Fußball, EM, UEFA, Rassismus
© Getty

Das kündigte das EM-OK bei einer Pressekonferenz in Wien an. Der deutsche Mannschaftsführer Michael Ballack und seine drei internationalen Kapitäns-Kollegen werden vor den Partien jeweils eine Botschaft verlesen, in der zu einem friedlichen Miteinander der Kulturen aufgerufen wird.

Zudem tragen sie Armbinden mit einem Anti-Rassismus-Aufdruck. Im Baseler St. Jakob-Park und im Wiener Ernst-Happel-Stadion werden auch Fan- Choreographien zum Anti-Rassismus-Kampf zu sehen sein. Die UEFA unterstützt die Kampagne mit 500.000 Schweizer Franken (etwa 312.500 Euro).


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.