Dienstag, 10.06.2008

EM 2008

"Buena notte Italia"

Hamburg - Schon am ersten Spieltag der "Hammergruppe" C gab es die ersten Überraschungen. 

italien, toni, em 2008
© Getty

Während die niederländische Presse ihre Helden feiert, gibt's für den Weltmeister ordentlich Hiebe. 

Zum Spiel Italien - Niederlande (0:3) 

NIEDERLANDE:

De Telegraaf: Oranje Bellissimo! Welch ein Traumspiel, was für Helden. Alle Puzzleteile des Trainers passten genau im richtigen Moment ineinander.

De Volkskrant: Wunderbares Oranje klopft Italien wahnsinnig. Das war die niederländische Ausgabe des deutschen Wunders von Bern von 1954.

Algemeen Dagblad: Als ob ein Vulkan ausgebrochen wäre. So viel Leidenschaft wurde beim sensationellen 3:0 über Italien freigesetzt.

Trouw: Oranje schleift den Weltmeister.

AD Sportwereld: So greift man den Titel. Eine fleckenlose Gala- Vorstellung.

ITALIEN:

La Gazzetta dello Sport: Buena notte Italia, oder besser: Little Italy. Nach diesem Beginn, der schon wie ein Ende aussieht, könnte sich Europas Bühnenvorhang für uns rasch senken.
La Stampa: Was für ein Desaster! Das war die schlimmste jemals erlittene Niederlage der Azzurri in der Endphase eines europäischen Turniers. Nach der Blamage von Bern droht die Eliminierung.
Tuttosport: Donadoni versenkt Italien: Historischer K.o. gegen die Niederlande. Entscheidend waren die Fehlbeschlüsse des Trainers. Gebt uns Lippi zurück! Italien hat keine Niederlage, sondern eine Demütigung erlitten. Es wird nicht einfach sein, die Scherben dieser Mannschaft wieder zusammenzusetzen. Von der Nationalmannschaft, die die WM in Deutschland gewonnen hat, bleiben nur noch Trümmer.
Corriere della Sera: Italien macht einen Plumps! Was fehlt, ist die Squadra. Nach dem miserablen Auftakt mit der wuchtigen Niederlage ist die Straße zur Qualifikation beschwerlich.
La Repubblica: Von Holland erniedrigt. Die Champions sind untergegangen und kehren mit den Füßen auf den Boden zurück. Das war das brutalste Erwachen, der EM-Start des Weltmeisters war ein Crash.

SCHWEIZ:

Blick: Che disastro! Holland tanzt die Weltmeister aus.
Basler Zeitung: Holland holt Italien vom Sockel. Kapitaler Fehlstart des Weltmeisters.
Tages-Anzeiger: Aua Azzurri - Italiens Routine ohne Chance gegen Hollands Wirbel.
Neue Zürcher Zeitung:
Bern wirkt Wunder - Die selbstgefälligen Weltmeister sind nach dem ersten Gruppenspiel bereits unter Druck. Die Oranjes haben die Schläfrigkeit des Gegners ausgenutzt.

Zum Spiel Rumänien - Frankreich (0:0)

FRANKREICH:

Le Parisien: Die Franzosen müssen sich etwas einfallen lassen. Der Mannschaft fehlte es an Rhythmus und Durchsetzungsvermögen. Sie haben jetzt kein Recht mehr, noch Fehler zu machen.
Le Figaro: Die französische Mannschaft hatte Schwächen in der Verteidigung und war völlig unfähig in der Offensive.

RUMÄNIEN:

ProSport: Es ist ein gutes Ergebnis, ein Punkt gegen ein Schwergewicht der EM. Ein Ausgangspunkt, der uns Hoffnung macht, lebendig aus der Todesgruppe zu entkommen.
Adevarul: Tatsache ist, ein Unentschieden gegen den Vize- Weltmeister ist nicht gerade schlecht. Die Kehrseite der Medaille: In 90 Minuten haben wir kein einziges Mal aufs Tor geschossen. Und das sollte uns zu denken geben.
Gazeta Sporturilor: Rumänien schlägt einen Tango vor und das galante Frankreich akzeptiert. Wir wollen keine Show bei der EM machen, wir wollen die Todesgruppe überleben.

SCHWEIZ:

Blick: Rumänen klauen Franzosen Punkte.
Basler Zeitung: Typische Nullnummer. Die Franzosen waren nach dem 0:0 nicht beunruhigt, aber ihre Leistung gegen solide Rumänen blieb doch weit hinter den Erwartungen zurück.
Neue Zürcher Zeitung: Taktik vor Spektakel: Im ersten Spiel in der "Killergruppe" C erstickt die Angst vor der Niederlage das Spiel.
Tages-Anzeiger: Das Match war von kümmerlichem Unterhaltungswert vor der Pause und nicht besser nachher.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.