Freitag, 13.06.2008

EM 2008

"Werfen Ösis Deutsche raus?"

Hamburg - Die internationalen Pressestimmen rund um die 1:2-Niederlage der deutschen Mannschaft gegen Kroatien.

EM 2008, Gruppe B, Kroatien, Deutschland, Vorrunde
© Getty

Zu DEUTSCHLAND - KROATIEN

Kroatische Presse:

Vecernji list: Jetzt folgt der Ansturm auf Wien. Passt auf! Die Kroaten kommen! Jetzt gehen wir bis zum Ende. Wir haben die deutsche Maschine abmontiert.

Jutarnji list: Das war der Abend der Kroaten, der Sieger. Ihr wart tapfer und entschlossen. Danke Euch!

24sata: Danke Deutschland und auf Wiedersehen" (in Deutsch).

Novi list: "Die deutsche Elf auf den Knien.

Schweizer Presse:

Blick: Jetzt wird gejammert. Riesentöter Kroatien hat wieder zugeschlagen! Und jetzt muss Deutschland gegen Österreich zittern.

Tages-Anzeiger: Kroatien bewies deutsche Tugenden.

Neue Zürcher Zeitung: Der Favorit stolpert. Diese Stippvisite in Klagenfurt hatte sich der Favorit effektiv anders vorgestellt.

Spanische Presse:

Marca: Kroatien ist der Alptraum der Deutschen.

As: Die Deutschen fielen wegen ihres primitiven und geizigen Spiels.

El Mundo: Kroatien demontierte Deutschland. Deutschland bekam eine Packung Demut verpasst.

El Pais: Deutschland war von sich überzeugt. Der Gang ins Finale schien nicht zu stoppen, bis sich ein Eindringling in ihre Reihen schwindelte. Ein leichtfüßiger Spieler, von jener Sorte, die mehr über den Rasen schweben als dass sie laufen: Luka Modric.

Polnische Presse:

Polska: Lauernde Brillenschlange gegen schweren Panzer.

Dziennik: Deutschland machtlos.

Fakt: Die Kroaten haben den Deutschen das Fell versohlt.

Super Express: Ein Konzert der Kroaten. Sie waren in jeder Hinsicht den Deutschen überlegen."

Zu ÖSTERREICH - POLEN:

Schweizer Presse:

Blick: Werfen Ösis Deutsche raus?

Basler Zeitung: Österreich wird spät belohnt.

Neue Zürcher Zeitung: Viel geprüftes Österreich. Das zweite Euro-Gastgeberteam schlittert gegen Polen haarscharf am Ausscheiden vorbei.

Österreichische Presse:

Krone: Der Traum lebt! Und wie! Jetzt brauchen wir noch ein Cordoba! Vor dem Ende kam das Glück zurück! Der Liebe Gott in der Gestalt von Ivica Vastic hat auf uns heruntergeschaut.

Kurier: Im Prater blühen wieder die Träume. Finaler Motivationsschub im Krimi. Gefühlssache: Sturmlauf, Abseitstor, Erlösung. Es fehlt nun nur noch ein Erfolg gegen Deutschland."

Kleine Zeitung: Super-Oldie ist Superheld. Endlich. Österreich hat sich das Glück verdient. Die Chance, die EURO auch in der zweiten Phase noch als Teilnehmer mitzuerleben, ist zwar gering, aber gegeben.

Der Standard: Und am Ende kam der Alte. 'Endspiel' gegen Deutschland.

Salzburger Nachrichten: Ivo, Ivo,Ivo, Ivo! Hoffnung. Ein Sieg gegen Deutschland muss her. Österreich gegen Deutschland, das ist am Montag kein Freundschaftsspiel und keine hatscherte Begegnung. Nun werden auch die Deutschen zittern.

Oberösterreichische Nachrichten: Österreich ist bei der EURO im letzten Moment vom Nullpunkt weggekommen. Das war Hollywood im Happel-Stadion. Cordoba lässt grüßen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wiener Zeitung: Ivo Vastic hält EURO-Chance am Leben. Polnische Unzulänglichkeiten halfen, doch die Leistung der Österreicher war eine der stärksten der vergangenen Jahre.

Die Presse: Der EURO-Traum lebt weiter. Österreich kann Löw und Co. nach Hause schicken. Es wird ein 'Thriller', der sogar die Erlebnisse von Cordoba 1978 überbieten könnte."

Tiroler Tageszeitung: Das Glück kam spät - aber es kam.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.