EM 2008

Europameister startet beim Confed Cup 2009

SID
Montag, 23.06.2008 | 09:46 Uhr
confed cup, trophäe, pokal
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Wien - Nach dem Ausscheiden von Italien bei der Europameisterschaft ist die Qualifikation für den Confederations Cup 2009 in Südafrika für den zweiten europäischen Vertreter nur durch den Turniersieg möglich.

Bei einem EM-Triumph von Weltmeister Italien hätte bereits der Einzug in das Finale zur Teilnahme an der WM-Generalprobe im Juni 2009 im Kap-Staat berechtigt.

Der Europameister nimmt traditionell den europäischen Startplatz beim Confed Cup ein. Der WM-Champion ist automatisch qualifiziert.

Für die mit acht Teams ausgerichtete Mini-WM in fünf südafrikanischen Städten haben sich bisher neben Gastgeber Südafrika und Weltmeister Italien die Kontinental-Meister USA (Nord- und Mittelamerika), Brasilien (Südamerika), Irak (Asien) und Ägypten (Afrika) die Teilnahme gesichert.

Komplettiert wird das Starterfeld mit dem am Sonntag in Wien gekürten Europameister und dem noch zu ermittelnden Kontinental-Champion Ozeaniens (vermutlich Neuseeland).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung