EM 2008

Bundesheer fängt Hubschrauber ab

SID
Montag, 09.06.2008 | 15:31 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Wien - Zwei Militärflugzeuge des österreichischen Bundesheers haben am Sonntag einen Hubschrauber abgefangen, der trotz EM-Flugverbots über Wien unterwegs war.

Die Maschine sei Richtung Wiener Neustadt geflogen, teilte das österreichische Verteidigungsministerium mit. Zwei Militärflugzeuge hätten den Eindringling abgefangen und zum nächsten Flughafen eskortiert. Dort sei der Pilot von der Polizei in Empfang genommen worden, ihm drohe ein Verwaltungsstrafverfahren.

Völlig legal flog Kroatiens Präsident Stjepan Mesic mit seinem österreichischen Amtskollegen Heinz Fischer durch die Lüfte. Das Bundesheer brachte beide Politiker mit einem Kampfhubschrauber zu einem Abendessen in die Wiener Innenstadt und anschließend ins Fußballstadion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung