EM 2008

20-Jährige stirbt nach Kollaps auf Wiener Fanmeile

SID
Dienstag, 17.06.2008 | 11:27 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wien - Während des EM-Spiels zwischen Österreich und Deutschland ist in Wien eine 20-jährige Österreicherin an Herzproblemen gestorben.

Die junge Frau hatte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur APA in der Fanzone einen Kreislaufzusammenbruch erlitten.

Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Schon in der vergangenen Woche war in Klagenfurt ein 20 Jahre alter kroatischer Fußballfan an Herzversagen gestorben.

3.800 Polizisten sorgen für Ruhe 

Auf der Wiener Fanmeile hatten sich etwa 75.000 Menschen versammelt. Nach Angaben des ORF-Rundfunks klagten viele Fans über Kreislaufprobleme. Die Sanitäter hätten so viel zu tun gehabt, dass sie Besucher mit medizinischer Ausbildung um Unterstützung baten.

Nach Polizeiangaben wurden am Rande des Spiels 23 Menschen festgenommen - 21 Österreicher, ein Deutscher und ein Pole. Wien beherbergte am Montag etwa 200.000 zusätzliche Gäste. 3800 österreichische Polizisten sorgten für einen weitgehend friedlichen Ablauf des Fußballspiels.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung