Dienstag, 17.06.2008

EM 2008

20-Jährige stirbt nach Kollaps auf Wiener Fanmeile

Wien - Während des EM-Spiels zwischen Österreich und Deutschland ist in Wien eine 20-jährige Österreicherin an Herzproblemen gestorben.

Die junge Frau hatte nach einem Bericht der Nachrichtenagentur APA in der Fanzone einen Kreislaufzusammenbruch erlitten.

Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Schon in der vergangenen Woche war in Klagenfurt ein 20 Jahre alter kroatischer Fußballfan an Herzversagen gestorben.

3.800 Polizisten sorgen für Ruhe 

Auf der Wiener Fanmeile hatten sich etwa 75.000 Menschen versammelt. Nach Angaben des ORF-Rundfunks klagten viele Fans über Kreislaufprobleme. Die Sanitäter hätten so viel zu tun gehabt, dass sie Besucher mit medizinischer Ausbildung um Unterstützung baten.

Nach Polizeiangaben wurden am Rande des Spiels 23 Menschen festgenommen - 21 Österreicher, ein Deutscher und ein Pole. Wien beherbergte am Montag etwa 200.000 zusätzliche Gäste. 3800 österreichische Polizisten sorgten für einen weitgehend friedlichen Ablauf des Fußballspiels.

Das könnte Sie auch interessieren
Früher stand Uwe Kamps selbst im Tor der Borussia, heute trainiert er ter Stegen

Kamps gibt Schützling ter Stegen Tipps

Philipp Lahm bejubelt mit Bastian Schweinsteiger seinen Treffer im EM-Halbfinale gegen die Türkei

UEFA zahlt wegen Bildausfall bei EM ans ZDF

Fußabll, Euro 2008, Maskottchen

Endbericht zur EM in Österreich veröffentlicht


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.