EM 2008

Bundesliga-Quartett im griechischen Kader

SID
Dienstag, 20.05.2008 | 13:26 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Athen - Trainer Otto Rehhagel hat vier Bundesliga-Profis in den Kader von Titelverteidiger Griechenland für die Europameisterschaft vom 7. bis 29. Juni in Österreich und der Schweiz berufen.

Erwartungsgemäß nominierte der frühere Bundesliga-Coach die Frankfurter Ioannis Amanatidis und Sotirios Kyrgiakos, den Nürnberger Angelos Charisteas und Theofanis Gekas von Bayer Leverkusen für das 24-köpfige Aufgebot. Bis zum 28. Mai muss Rehhagel noch einen Spieler streichen.

Als Ziel des Europameisters von 2004 nannte der Trainer das Erreichen des Viertelfinales. Griechenland trifft in der Gruppe D auf Schweden, Russland und Spanien.

Der Kader:

Tor: Alexandros Tzorvas (OFI Kreta), Antonis Nikopolidis (Olympiakos Piräus), Konstantinos Chalkias (Aris Saloniki)

Abwehr: Giourkas Seitaridis (Atletico Madrid), Loukas Vyntra (Panathinaikos Athen), Christos Patsatzoglou (Olympiakos Piräus), Traianos Dellas (AEK Athen), Paraskevas Antzas (Olympiakos Piräus), Sotirios Kyrgiakos (Eintracht Frankfurt), Ioannis Goumas (Panathinaikos Athen), Vassilios Torosidis (Olympiakos Piräus), Nikos Spyropoulos (Panathinaikos Athen), Sokratis Papastathopoulos (AEK Athen)

Mittelfeld: Konstantinos Katsouranis (Benfica Lissabon), Angelos Basinas (RCD Mallorca), Alexandros Tziolis (Panathinaikos Athen), Georgios Karagounis (Panathinaikos Athen), Stylianos Giannakopoulos (Bolton Wanderers), Ioannis Amanatidis (Eintracht Frankfurt)

Angriff: Dimitris Salpingidis (Panathinaikos Athen), Angelos Charisteas (1. FC Nürnberg), Georgios Samaras (Celtic Glasgow), Theofanis Gekas (Bayer Leverkusen), Nikolaos Liberopoulos (AEK Athen)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung