EM 2008

Polen mit Doppeltest in Reutlingen

SID
Sonntag, 25.05.2008 | 17:02 Uhr
EM 2008, Beenhakker, Jop, Polen
© DPA
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Premier League
Live
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Live
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Live
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Reutlingen - Zwei Wochen vor dem EM-Start gegen Deutschland will sich Polens Nationalcoach Leo Beenhakker endgültig Klarheit verschaffen.

Nach einem Doppeltest gegen Mazedonien und Albanien in Reutlingen wird es der Niederländische seinem DFB-Kollegen Joachim Löw gleichtun und nach der Formel "23 aus 26" am Mittwoch seinen endgültigen EM-Kader nominieren.

"Es ist normal, dass der Druck immer größer wird. Wir sind alle Profis und müssen mit diesem Druck umgehen", sagte Wolfsburgs Mittelfeldspieler Jacek Krzynowek.

Krzynowek mit guten Chancen

Wie Jakub Blaszczykowski vom Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund, der wegen Muskelbeschwerden im Oberschenkel die Testpartien auslassen muss, und den anderen Auslandslegionären zählt der schussgewaltige Linksfuß zu den sicheren EM-Fahrern.

Und mit seinem Siegtreffer in der 74. Minute zum 1:0-Sieg am Freitagabend im Sommer-Kick gegen den Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen dürfte Krzynowek weiter Werbung für sich gemacht haben.

Vor Beginn des Trainingslagers in Donaueschingen hatte der 32-Jährige seine Turnier-Chancen noch zurückhaltend kommentiert: "Ich habe keine Signale, ob ich auf jeden Fall dabei bin. Wir sind 26 Leute und es müssen noch drei nach Hause fahren. Wer das wird, weiß keiner", hatte er der Deutschen Presse- Agentur dpa gesagt.

Partien als Gradmesser

Beenhakker kündigte an, dass er im Reutlinger Stadion an der Kreuzeiche bis auf Blaszczykowski, dessen EM-Teilnahme nicht in Gefahr ist, allen Akteure eine Chance geben und zwei unterschiedliche Teams gegen die Südosteuropäer aufbieten wird.

Im Gegensatz zum lockeren Test gegen Schaffhausen stuft Polens Kapitän Maciej Zurawski die beiden Partien als echte Gradmesser ein. "Ich glaube, dass die nächsten Freundschaftsspiele gegen Mazedonien und Albanien uns einen besseren Überblick über die Form des Teams geben werden", sagte der Stürmer vom griechischen Erstligisten AE Larisa.

Duell auf Augenhöhe

Doch in Gedanken sind Beenhakker und sein Team längst beim ersten Gruppengegner Deutschland. Im Duell mit der DFB-Auswahl rechnet sich der mehrfache Meistertrainer gute Chancen aus, Polen am 8. Juni in Klagenfurt ein erfolgreiches EM-Debüt zu bescheren.

"Ich weiß, es wird eine unheimlich schwere Aufgabe, Deutschland zu schlagen. Aber ich kann garantieren, es wird auch eine unheimlich schwere Aufgabe, Polen zu schlagen", sagte der 65-jährige Erfolgstrainer der Zeitung "Sonntag Aktuell".

Zwei Jahre nach der unglücklichen 0:1-Niederlage bei der WM 2006 in Dortmund durch ein Tor von Oliver Neuville gibt sich Beenhakker selbstbewusst: "Wir sind auf einer Höhe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung