EM-Stadionverbot für 1500 niederländische Fans

SID
Freitag, 23.05.2008 | 17:29 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bern - Rund 1500 niederländische Fans werden bei der Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz nicht in die eidgenössischen Stadien gelassen.

Die Namen der Anhänger, die auch in ihrer Heimat Stadionverbot haben, sind laut Medienberichten den schweizerischen Behörden übergeben worden.

Die Personen auf dieser "Schwarzen Liste" sind in den Niederlanden unter anderem wegen Trunkenheit sowie durch Sachbeschädigungen bis hin zu körperlicher Gewalt straffällig geworden.

Campingplätze werden überwacht

Die Bewegungen von Risiko-Fans werden von der niederländischen und schweizerischen Polizei genau überwacht. Campingplätze und andere Unterkünfte, die diese Fans bewohnen, behält die Schweizer Polizei im Auge.

Während der Endrunde werden zwischen 30.000 und 80.000 Niederländer in der Region Bern erwartet, wo die Oranjes alle drei EM-Gruppenspiele absolvieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung