Gebote bis zu 3000 Euro

UEFA warnt vor EM-Ticket-Kauf im Internet

SID
Dienstag, 18.03.2008 | 12:57 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

München - Das weltweit größte Internet-Auktionshaus eBay lobt sein ausgeklügeltes Sicherheitssystem, dennoch warnt der Europäische Fußball-Verband UEFA vor dem Online-Kauf von Eintrittskarten für die Europameisterschaft.

Wer sein EURO-Ticket über einen nicht autorisierten Händler bezieht, riskiere, dass die Karte gesperrt wird, sagte EURO-Sprecher Wolfgang Eichler. Der UEFA sind überdies die stark überhöhten Preise ein Dorn im Auge.

Stolze 1999 Euro werden bei eBay Deutschland für zwei Karten für das Vorrundenspiel Österreich gegen Deutschland verlangt, zwei Tickets für das Finale am 29. Juni in Wien werden für 2899 Euro angeboten.

"Gegenteil vom Schwarzmarkt"

"Fans, die bereit sind, Hunderte Euros für ein Match-Ticket zu bezahlen, wollen unbedingt bei der EURO dabei sein", erläuterte Jörg Bartussek, Sicherheitssprecher von eBay Österreich, die hohen Summen, für die die Tickets auf eBay versteigert werden.

"Wegen unserer Transparenz sind wir das Gegenteil vom Schwarzmarkt", wies er diverse Warnungen vor dem eBay-Handel zurück. Nach Ansicht von eBay gibt es kein gesetzliches Verbot für den Weiterverkauf von Tickets.

Der Anbieter hat sogar eine eigene Kategorie mit besonderen Sicherheitsvoraussetzungen für die Versteigerung von EM-Karten errichtet.

Spezielles Sicherheitssystem 

Beim größten Online-Marktplatz arbeite man seit eineinhalb Jahren an einem speziellen Sicherheitssystem für die EURO, von den 15.000 Angestellten weltweit seien allein 2000 für die Sicherheit zuständig.

EM-Tickets dürfen laut eBay nur "von speziell geprüften und besonders vertrauenswürdigen Mitgliedern" verkauft werden. "Damit schließen wir sehr viele potenzielle Verkäufer aus - zugunsten der Sicherheit", betonte Bartussek.

Der EM-Projektleiter im österreichischen Innenministerium, Günther Marek, wies darauf hin, dass man keine Garantie habe, mit einer über den nicht offiziellen Markt gekauften Karte tatsächlich Einlass ins Stadion zu bekommen.

20.000 Tickets aus dem Verkehr gezogen

Der Anbieter könnte beispielsweise das Ticket nach dem Verkauf als gestohlen melden und sperren lassen. In den vergangenen Monaten hatte die UEFA bereits 20.000 Tickets aus dem Verkehr gezogen. Marek warnte vor einem Ticket-Kauf über Kanäle außerhalb der UEFA.

"Die Möglichkeit der Fälschung ist hier sehr groß", sagte er. Ersteigere man ein gefälschtes Ticket, habe man als Geschädigter keine Rechtssicherheit. eBay wies dies zurück.

"Man sollte zudem bedenken, dass der Großteil der Tickets nicht über den freien Verkauf gehandelt wird", sagte ebay-Sprecher Bartussek.

Von den 1,05 Millionen Tickets wurde laut UEFA ein Drittel über die UEFA-Homepage via Verlosung verkauft, 38 Prozent gingen an die nationalen Fußballverbände, 14 Prozent an Sponsoren und der Rest sind VIP-Tickets.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung