Dienstag, 05.02.2008

EM 2008

Benaglio ist die Nummer 1 in der Schweiz

London - Diego Benaglio vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ist die neue Nummer eins im Tor der Schweizer Nationalmannschaft. Rund vier Monate vor der Europameisterschaft im eigenen Land legte sich Nationaltrainer Köbi Kuhn auf den 24 Jahre alten VfL-Keeper fest.

benaglio, wolfsburg, schweiz
© DPA

Bereits beim Test-Länderspiel gegen England im Londoner Wembley-Stadion werde Benaglio im Tor stehen, sagte Kühn in London.

Damit vollzog Kuhn die Wachablösung. In den vergangenen Jahren war der frühere Leverkusener Profi Pascal Zuberbühler Stammkeeper der Schweizer gewesen.

Rund 19 Monate und acht Länderspiele nach seinem Debüt gegen China (4:1) schenkt Kuhn im Hinblick auf die EURO dem Jüngsten des Torhüter-Trios das Vertrauen.

Zuberbühler akzeptiert Degradierung 

"Nach der WM habe ich mich für das Rotationsprinzip entschieden und die Tür für die Zukunft geöffnet", erläuterte Kuhn in London, der seine Entscheidung zuvor den Betroffenen mitgeteilt hatte. Zuberbühler war zwar enttäuscht, akzeptierte die Degradierung aber.

Benaglio, der erst im Januar nach Wolfsburg gewechselt war, zog nicht nur an Zuberbühler, sondern auch an Fabio Coltorti vorbei. "Benaglio ist ein hoch talentierter Torhüter. Sein Charakter, seine Ruhe, seine positive Körpersprache sind für das Team ein Gewinn", lobte Kühn.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.