Deschamps: "Die Schweiz ist stark"

SID
Samstag, 18.06.2016 | 18:46 Uhr
Didier Deschampes erwartet eine offensivstarke Schweiz
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Nach den bislang durchwachsenen Auftritten bei der Heim-EM erwartet Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps ein völlig anderes Spiel im Gruppenfinale gegen die Schweiz.

Der 47-Jährige erlaubte sich vor der Begegnung am Sonntag (21.00 Uhr im LIVETICKER) auch einen Seitenhieb gegen die bisherigen Gegner Rumänien und Albanien.

"Die Schweiz hat eine Philosophie, nach der sie selbst Fußball spielen will, damit haben wir zumindest zwei Teams, die diesen Plan verfolgen", sagte Deschamps am Samstag: "Das heißt aber nicht, dass es einfacher wird, weil die Schweiz ein sehr starkes Team ist."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Frankreich hatte Rumänien (2:1) und Albanien (2:0) nur aufgrund sehr später Tore geschlagen und war von der nationalen Presse auch kritisiert worden. Die Mannschaft lasse sich davon aber nicht ablenken, "der Zusammenhalt ist sehr stark", sagte Torhüter Hugo Lloris und unterstrich den Anspruch der Equipe tricolore: "Wir haben den Status als Favorit, und wir müssen versuchen, die Erwartungen zu erfüllen." Der Sieger des Duells gewinnt die Gruppe A, bei einem Remis bleibt Frankreich an der Spitze.

Die EM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung