Türkei bewirbt sich um Finalspiele

SID
Donnerstag, 12.09.2013 | 14:06 Uhr
Die Türkei hat sich mit dem Atatürk-Stadion für die Finalspiele der EM 2020 beworben
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
CSL
Live
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Die Türkei bewirbt sich nach dem Scheitern ihrer Olympiabewerbung nun mit dem Atatürk-Stadion von Istanbul um die Austragung der Finalspiele der Fußball-EM 2020.

Das teilte der nationale Fußball-Verband TFF auf seiner Internetseite mit. Die Entscheidung über die 13 Spielorte der "Europa-EM" in 13 Ländern wird die Europäische Fußball-Union (UEFA) im September 2014 fällen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der mit München (Allianz Arena) ins Rennen geht, hat angekündigt, auf eine Kampfabstimmung gegen die Türkei zu verzichten - für den Fall allerdings, dass Istanbul nicht den Zuschlag bekommt, erhält der DFB seine Bewerbung auch um die Halbfinals und das Endspiel aufrecht. Zudem bewirbt sich Deutschland um das zweite Paket, bestehend aus drei Gruppenspielen und einem Viertelfinale.

Wie am Donnerstag bekannt wurde, wird der französische Fußball-Verband (FFF) sich anscheinend mit Lyon bewerben, und Belgien setzt auf Brüssel. Das neue Stadion in Lyon (Stade des Lumières), das Ende 2015 fertiggestellt werden soll, wird 58.000 Zuschauer fassen, auch das neue Nationalstadion von Brüssel auf dem alten Heysel-Gelände muss erst noch gebaut werden. Die Kapazität des Stadions in Lyon reicht jedoch nicht aus, um eine Bewerbung für die Finalspiele abzugeben. Eine offizielle Bestätigung der französischen Kandidatur steht noch aus.

Attraktive Metropolen zur Auswahl

Bis Donnerstag um Mitternacht mussten Bewerber bei der UEFA ihre Absichtserklärung hinterlegen. Dies haben bisher neben Deutschland, der Türkei und Belgien die Schweiz (mit Basel), Tschechien (voraussichtlich Prag), die Niederlande (Amsterdam), England (London/Wembley), Ungarn (Budapest) und Bulgarien getan. Die Bewerbungen müssen nach der Zulassung durch die UEFA (20. September) bis zum 25. April 2014 eingereicht werden, ehe im September 2014 die Entscheidung fällt.

Zunächst war nach dem Plan des UEFA-Präsidenten Michel Platini vorgesehen, dass sich nur Hauptstädte für die Austragung von EM-Spielen bewerben dürfen. Schließlich wurden aber auch Metropolen akzeptiert, deren Stadien, Infrastruktur und Übernachtungsmöglichkeiten dem gehobenen Standard entsprechen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung