13 Länder - 13 Städte - 13 Stadien

Allianz Arena will Spielort bei EURO 2020 werden

Von Nikolai Mende
Donnerstag, 21.02.2013 | 18:39 Uhr
Eines der modernsten Stadien der Welt: Die Allianz Arena in München
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Die Münchner Allianz Arena will Spielort bei der EURO 2020 werden. Das Land Bayern, die Stadt München und Rekordmeister Bayern München werden sich bewerben.

Als erste Stadt in Europa hat sich München als einer der 13 Austragungsorte für die Europameisterschaft 2020 beworben. Die endgültige Vergabe durch die UEFA erfolgt im September 2014. Auf einer Pressekonferenz demonstrierten Münchens Oberbürgermeister Christian Ude, Ministerpräsident Horst Seehofer und Karl-Heinz Rummenigge einen Schulterschluss.

"Für Bayern spricht die Mentalität unserer Bevölkerung. Bayern ist ein weltoffenes Land - die Bayern haben oft bewiesen, dass sie sehr gute Gastgeber sind. Auch was die Infrastruktur anbelangt, den Flughafen usw., haben wir eine Menge zu bieten", erklärte Horst Seehofer die Vorzüge des Freistaates.

Wunsch der Politik

Karl-Heinz Rummenigge erläuterte die Idee hinter der europaweiten EM. "Es war der Wunsch der UEFA der Politik Rechnung zu tragen. Wir leben in Europa mit einer gemeinsamen Währung, dem Euro, und es war der Wunsch der Politik, dass der Fußball hier auch sozialpolitisch Flagge bekennt. Und ich finde das auch angebracht. Das Geld ist knapp und jeder kann sich ausrechnen, was die Ausrichtung der EM in einem Land kosten würde", so der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern.

München bewirbt sich laut Rummenigge für beide möglichen Austragungsoptionen. "Es gibt eine Option eins: drei Gruppenspiele plus ein Achtelfinalspiel oder ein Viertelfinalspiel. Die zweite Option sieht so aus, dass zwei Halbfinalspiele plus das Finale in einer Stadt stattfinden. Wir haben heute gemeinsam beschlossen, dass wir uns für beide Optionen bewerben werden. Wir müssen das aber noch mit dem DFB besprechen", erklärte Rummenigge weiter.

Ein Stadion auf Top-Niveau

Da die Allianz Arena "von der Funktionalität her höchsten Ansprüchen genügt", glaubt der Bayern-Vorstand, dass München "ordentliche Chancen" hat, man jedoch "bei jeder Bewerbung mit einem Schuss Demut" rangehen müsse. Man werde jedoch "alles in die Waagschale werfen, was die Stadt München und das Land Bayern auszeichnet."

Vor allem der sichere und hervorragende Ablauf beim Champions-League-Finale soll bei der EM wiederholt werden.

Außer der 71.000 Zuschauer fassenden Arena in München kämen beispielsweise auch das Berliner Olympia-Stadion, der Dortmunder Signal Iduna Park, die Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena, die Hamburger Imtech Arena und die Veltins-Arena in Gelsenkirchen als Spielorte aufgrund ihres Fassungsvermögens (Sitzplätze) infrage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung