Cesare Prandelli will Italien zur Weltmeisterschaft führen

Prandelli: "Der Weg ist noch nicht zu Ende"

SID
Sonntag, 01.07.2012 | 23:49 Uhr
Nach der Niederlage versuchte Cesare Prandelli den enttäuschten Mario Balotelli aufzubauen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli will trotz der 0:4-Niederlage im Finale der Fußball-Europameisterschaft gegen Spanien die "Squadra Azzurra" zur Weltmeisterschaft in zwei Jahren nach Brasilien führen.

"Wir wollen weitermachen", sagte er am Sonntagabend in Kiew. "Das wird ein schweres Projekt, aber auch ein aufregendes. Der Weg ist noch nicht zu Ende."

Prandellis Vertrag läuft bis nach der WM 2014. Vor dem Finale hatte der 54-Jährige jedoch Amtsmüdigkeit angedeutet. "Die vergangenen zwei Monate waren hart, und mir hat die Lebensqualität gefehlt", hatte er gesagt und die mangelnde Zusammenarbeit mit den Serie-A-Klubs beklagt. "Während der Saison interessiert sich niemand für die Nationalmannschaft."

Cesare Prandelli im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung