Nach Entgleisung gegenüber einem Journalisten

Medien: Samir Nasri droht zweijährige Sperre

Von Christian Wolfsdorf
Dienstag, 26.06.2012 | 14:40 Uhr
Die französische Nationalmannschaft kommt nicht zur Ruhe: Diesmal steht Samir Nasri am Pranger
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Frankreichs Nationalspieler Samir Nasri droht nach Angaben der französischen "L'Equipe" eine zweijährige Sperre im Team der Grande Nation. Der Akteur von Manchester City hatte nach dem EM-Aus gegen Spanien einen Journalisten beleidigt.

So hat sich Frankreichs Nationalspieler Samir Nasri seinen Geburtstag sicherlich nicht vorgestellt. Wenige Tage nach dem Ausscheiden bei der Europameisterschaft erreicht den Mittelfeldspieler pünktlich zu seinem 25. Ehrentag gleich die nächste böse Überraschung.

Die feine Art war es nicht gerade, wie sich Nasri nach dem 0:2 am Samstagabend im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger Spanien gegenüber einem Reporter der französischen Nachrichtenagentur "AFP" verhielt.

Zwei Jahre Sperre für Nasri?

Nachdem Nasri eine Antwort verweigerte, da die Presse eh "nur Scheiße schreibt", holte er noch weiter aus und beschimpfte den Journalisten als "Hurensohn" und fügte hinzu: "Jetzt kannst Du sagen, dass ich schlecht erzogen wurde!"

Der nationale Fußballverband Frankreichs FFF denkt nach Informationen der Sporttageszeitung "L'Equipe" nun über eine Suspendierung von bis zu zwei Jahren nach. Schon am Dienstag könne das FFF-Exekutivkomitee ein Verfahren einleiten. Bereits gelaufen wäre damit auch eine WM-Teilnahme Nasris 2014 in Brasilien.

Sportministerin für Bestrafung

Frankreichs Sportministerin Valerie Fourneyron sprach sich gegenüber dem TV-Sender "Canal Plus" für eine Sanktion aus. "Es gibt Regeln innerhalb des Verbandes und wenn es ein Verhalten gibt, das sanktioniert werden muss, sollte dies getan werden".

Verbandspräsident Noel Le Graet ließ kurz nach dem Viertelfinale eine mögliche Bestrafung noch offen. Wegen verschiedener Vergehen stehen auch Hatem Ben Arfa, Yann M'Vila und Jeremy Menez im Visier des Verbandes.

Samir Nasri im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung