Fussball

SV Wehen Wiesbaden gegen den VfL Osnabrück heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie SV Wehen Wiesbaden gegen VfL Osnabrück live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.
© getty

Am 37. Spieltag treffen in der 3. Liga der SV Wehen Wiesbaden und der VfL Osnabrück aufeinander. Hier erfahrt ihr, wo ihr die Partie heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.

Der SV Wehen Wiesbaden kann heute mit einem Sieg die Relegation klarmachen und den KSC noch angreifen. Der VfL Osnabrück kann die letzten Tage in der 3. Liga als baldiger Meister genießen.

SV Wehen Wiesbaden gegen VfL Osnabrück heute live im TV und Livestream sehen

In dieser Saison liegen die Rechte für Deutschlands 3. Liga komplett bei der Telekom. Dementsprechend könnt ihr das Spiel heute auch auf dem Pay-TV-Sender Magenta Sport live und in voller Länge verfolgen.

Darüber hinaus bietet die Telekom auch einen kostenpflichtigen Livestream der Partie auf magentasport.de an.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen werden an diesem Wochenende die Partien Hallescher FC gegen Eintracht Braunschweig und Preußen Münster gegen den Karlsruher SC übertragen.

Wiesbaden gegen Osnabrück im Liveticker verfolgen

Wer kein Telekom-Abonnement besitzt oder sich das Spiel heute nicht am großen oder kleinen Bildschirm anschauen kann, hat die Möglichkeit, ab 13.30 Uhr den SPOX-Liveticker zu verfolgen. Somit bleibt ihr immer auf dem aktuellsten Stand und verpasst keine wichtige Spielszene.

SV Wehen Wiesbaden gegen Osnabrück: Anstoß, Austragungsort und Schiedsrichter

Das Spiel wird heute um 13.30 Uhr in der Brita-Arena in Wiesbaden angepfiffen. Folgendes Schiedsrichtergespann wird die Partie leiten:

  • Schiedsrichter: Markus Schmidt
  • Assistenten: Manuel Bergmann, Viatcheslav Paltchikov

SV Wehen Wiesbaden heute live gegen Osnabrück: Vorschau

Für Wehen geht es heute um Alles: Gewinnen die Wiesbadener, ist ihnen Relegationsrang drei nicht mehr zu nehmen. Momentan beträgt der Vorsprung auf den Halleschen FC vier Punkte, der Rückstand auf den Karlsruher SC auf Rang zwei auch.

Ein direkter Aufstiegsplatz ist also durchaus noch in Reichweite. Dafür müssten die Karlsruher aber heute bei Preußen Münster patzen. Drei Siege in den letzten fünf Spielen deuten daraufhin, dass das sehr schwer werden wird.

SpieltagGegnerErgebnis
32FSV Zwickau (A)1:2
33Fortuna Köln (H)3:0
34Carl Zeiss Jena (A)1:3
351. FC Kaiserslautern (H)2:0
36Sportfreunde Lotte (A)1:0

VfL Osnabrück: Meistertour mit Sieg gegen Wiesbaden veredeln

Der VfL Osnabrück steht schon als Meister der 3. Liga fest, spielt seine letzten beiden Spiele in der 3. Liga heute gegen Wiesbaden und kommende Woche zuhause gegen die SpVgg Unterhaching.

Trotzdem: Der VfL will diese Partie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen, nach einer starken Saison war zuletzt etwas der Wurm drin. Die 1:2-Heimniederlage gegen Hansa Rostock ärgerte die Osnabrücker. Zwei Siege in den letzten beiden Spielen sind auf jeden Fall im Bereich des Machbaren.

SpieltagGegnerErgebnis
32Eintracht Braunschweig (H)1:0
33KFC Uerdingen 05 (A)3:1
34VfR Aalen (H)2:0
35Energie Cottbus (A)2:1
36Hansa Rostock (H)1:2

Wiesbaden gegen Onabrück heute live: Die bisherigen Duelle

Wehen Wiesbaden und der VfL Osnabrück sind sich seit der Saison 2007/08 in jedem Jahr begegnet. Die beiden Mannschaften sind 2009 gemeinsam in die 3. Liga abgestiegen, womöglich könnte sich diese Serie auch in der kommenden Spielzeit wieder in der zweiten Liga fortsetzen.

DatumHeimAuswärtsErgebnis
08.12.2018VfL OsnabrückSV Wehen Wiesbaden2:1
20.01.2018SV Wehen WiesbadenVfL Osnabrück5:1
28.07.2017VfL OsnabrückSV Wehen Wiesbaden0:4
04.03.2017SV Wehen WiesbadenVfL Osnabrück2:1
09.09.2016VfL OsnabrückSV Wehen Wiesbaden1:0

3. Liga: Der 37. Spieltag im Überblick

Das spannendste Duell findet heute wohl in Halle statt: Dort kämpft der Hallesche FC um den Anschluss im Aufstiegskampf. Eintracht Braunschweig möchte den Abstieg verhindern und mit drei Punkten den Klassenerhalt sichern.

DatumUhrzeitHeimAuswärts
11.05.13:30Hallescher FCEintr. Braunschweig
Energie CottbusAalen
FC Hansa RostockKFC Uerdingen 05
SV Wehen WiesbadenVfL Osnabrück
SpVgg UnterhachingSportfreunde Lotte
Würzburger Kickers1. FC Kaiserslautern
SV MeppenFC Carl Zeiss Jena
1860 MünchenSC Fortuna Köln
Sonnenhof GroßaspachFSV Zwickau
SC Preußen 06 MünsterKarlsruher SC

3. Liga: Die Tabelle nach dem 36. Spieltag

Im Tabellenkeller geht es vor diesem Spieltag noch richtig zur Sache: Acht Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt. Lediglich der VfR Aalen steht schon vor dem 37. Spieltag als Absteiger fest.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.VfL Osnabrück3655:262976
2.Karlsruher SC3658:342468
3.SV Wehen Wiesbaden3667:452264
4.Hallescher FC3643:321160
5.FC Hansa Rostock3645:44153
6.SC Preußen 06 Münster3647:44352
7.Würzburger Kickers3652:44851
8.FSV Zwickau3645:42349
9.1. FC Kaiserslautern3645:47-248
10.SV Meppen3646:48-247
11.KFC Uerdingen 053644:58-1447
12.1860 München3645:46-144
13.Eintracht Braunschweig3647:52-544
14.SpVgg Unterhaching3646:45142
15.Energie Cottbus3648:56-841
16.Sportfreunde Lotte3630:41-1140
17.FC Carl Zeiss Jena3643:57-1440
18.Sonnenhof Großaspach3631:37-639
19.SC Fortuna Köln3636:59-2339
20.Aalen3643:59-1630

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung