3. Liga, 20. Spieltag

Erfurt besiegt Halle im Ost-Derby

Von Marco Heibel/Alexander Maack
Samstag, 14.12.2013 | 16:01 Uhr
Jonas Nietnagels früher Treffer leitete den Sieg von Rot-Weiß Erfurt gegen den Halleschen FC ein
© getty
Advertisement
UEFA Europa League
Do19:30
Galatasaray -
Östersund
Serie A
Fr00:30
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Rot-Weiß Erfurt hat am 20. Spieltag der 3. Liga einen ungefährdeten Auswärtssieg im Ost-Derby gegen den Halleschen FC eingefahren. Zum Rückrundenbeginn lieferten die beiden Tabellenspitzenreiter 1. FC Heidenheim und RB Leipzig gegen Jahn Regensburg und Preußen Münster Magerkost, was die Verfolger um Hansa Rostock wieder näher heranbringt.

Die Samstagsspiele:

Hallescher FC - Rot Weiß Erfurt 0:2 (0:2)

Tore: 0:1 Nietfeld (3.), 0:2 Göbel (41.)

Schon nach drei Minuten schepperte es im Erdgas-Sportpark. Den ersten Eckball des Spiels verlängerte Marco Engelhardt, Jonas Nietfeld köpfte am langen Pfosten freistehend zur Gästeführung ein. Danach übernahmen die Hallenser zwar die Kontrolle über das Spiel, waren vor dem Tor aber vollkommen ungefährlich.

Erfurt beschränkte sich weitgehend auf die Defensivarbeit, konterte aber äußerst effektiv. Mijo Tunic bediente bei einem Gegenstoß mit guter Übersicht Patrick Göbel, der den Vorsprung kurz vor der Pause aus halbrechter Position unbedrängt aus der Halbdistanz verdoppelte. Erst nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch.

Nachdem Philipp Klewin einen knallharten Distanzsschuss von Björn Ziegenbein entschärfte, hätte Nietfeld im Gegenzug das 3:0 für Erfurt machen müssen. Der herauseilende Pierre Kleinheider konnte die Situation aber noch entschärfen. Der HFC hatte anschließend deutlich mehr Ballbesitz, nutzte aber vor allem durch technische Schwächen keine einzige Gelegenheit. Insbesondere die vielen Standardsituationen brachten viel zu wenig Gefahr.

Jahn Regensburg - 1. FC Heidenheim 0:0

Bes. Vorkommnis: Hein verschießt Foulelfmeter gegen Sabanov (28.)

Erster Punktverlust für Herbstmeister 1. FC Heidenheim nach fünf Siegen in Folge! Zwar blieb das Team von Frank Schmidt zum siebten Mal in Serie ohne Gegentor, doch mit Härte und großem Kampf hat Mittelfeldklub Jahn Regenburg den souveränen Tabellenführer an den Rand einer Niederlage gebracht.

Chancen zum Sieg hatte der Zweitligaabsteiger durchaus. So scheiterte Oliver Hein mit einem schwach geschossenen Elfmeter nach Foul an Aias Aosman an Erol Sabanov. Im zweiten Abschnitt stand Jonathan Kotzke mit einem Pfostentreffer (75.) dicht vor dem 1:0.

Allerdings hätte der Jahn zu diesem Zeitpunkt durchaus schon in Unterzahl agieren können, weil Mario Neunaber nach 52 Minuten Dennis Malura an der Außenlinie mit beiden Beinen voraus niederstreckte. Malura musste verletzt raus, während es Schiedsrichter Florian Heft bei Gelb und einer sehr ernsten Ermahnung beließ.

Preußen Münster - RB Leipzig 0:0

Yussuf Poulsen, Daniel Frahn, Denis Thomalla, Joshua Kimmich, Timo Röttger - gute Torchancen hatte RB Leipzig genug. Nur das ersehnte Tor wollte vor 6787 Zuschauern im Preußenstadion nicht fallen. Stattdessen entwickelte sich ein bis zum Ende ausgeglichenes Duell mit vielen Nickligkeiten im Mittelfeld.

Schon in der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften auf einem Niveau, wobei Leipzig sich die besseren Chancen herausspielte. Ein einziges Mal musste Erik Domaschke auf der Gegenseite eingreifen: Kurz vor der Pause stürmte der Torwart aus seinem Kasten grätschte den Ball vor Matthew Taylor weg.

Dem US-Amerikaner blieb sein siebtes Saisontor letztlich verwehrt. Zwar befreiten sich die Preußen in der zweiten Halbzeit und spielten offensiver, Torgefahr entwickelten sie aber nicht. Als der eingewechselte Mehmet Kara in der Schlussphase im Leipziger Strafraum abhob, entschied Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus glücklicherweise richtig und gab keinen Elfmeter.

SV Darmstadt - VfB Stuttgart II 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Stroh-Engel (21.)

Rote Karte: Sulu (Darmstadt/45./Notbremse)

Die Platzwahl im Stadion am Böllenfalltor war an diesem Samstag entscheidend, ob der Zuschauer ganz nah am Geschehen dran war oder die wesentlichen Szenen nur aus 100 Metern Entfernung verfolgen konnte.

Die Hausherren gestalteten die ersten 45 Minuten hochüberlegen und gingen durch Torjäger Dominik Stroh-Engels Kopfballtreffer nach einem Freistoß von Milan Ivana verdient in Führung. Weitere klare Gelegenheiten zum 2:0 wurden vor allem durch den agilen Marco Sailer sträflich ausgelassen.

Zum Wendepunkt der Partie wurde der umstrittene Platzverweis gegen Veilchen-Verteidiger Aytac Sulu, der als letzter Mann ausrutschte, seinen Gegenspieler zu Fall brachte und mit dem Pausenpfiff in die Kabine geschickt wurde. Danach gehörte das Spiel dem bis dato desolaten VfB II, der sich an der hingebungsvoll kämpfenden SV-Abwehr aber die Zähne ausbiss.

Borussia Dortmund II - VfL Osnabrück 1:2 (0:0)

Tore: 1:0 Ducksch (60., FE), 1:1 Ornatelli (62.), 1:2 Grimaldi (77.)

Zlatan Alomerovic und Marvin Ducksch gemeinsam gegen den VfL Osnabrück - so lautete überspitzt ausgedrückt das Duell im Stadion Rote Erde. Der Keeper des BVB war im ersten Abschnitt trotz Dauerbeschuss nicht zu überwinden, während Angreifer Ducksch mit einem Lattentreffer (18.) das einzige Highlight aus Dortmunder Sicht vor dem Seitenwechsel setzte.

Nach der Pause war es folgerichtig wieder Ducksch, der nach einer Stunde von Sebastian Neumann gefoult wurde und den fälligen Strafstoß selbst verwandelte. Anschließend konnten die Gäste aus Niedersachsen aber ihre drückende Überlegenheit auf dem schlechten Geläuf endlich in Tore ummünzen.

Nachdem Massimo Ornatelli zuvor einige leichte Bälle nicht im Tor unterbrachte, gelang ihm der Ausgleich per Sonntagsschuss aus 25 Metern. Der für den auffälligen, aber glücklosen Andreas Spann eingewechselte Adriano Grimaldi erzielte schließlich per Abstauber noch den verdienten Siegtreffer, der die Osnabrücker wieder in den Dunstkreis der Aufstiegsanwärter bringt.

Chemnitzer FC - SpVgg Unterhaching 0:0

Hansa Rostock - SV Elversberg 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Blacha (53.)

1. FC Saarbrücken - Holstein Kiel 1:2 (1:1)

Tore: 0:1, 1:2 Sykora (5., 72.), 1:1 Humbert (32.)

Stuttgarter Kickers - SV Wehen-Wiesbaden 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Marchese (37.), 1:1 Soriano (41.)

MSV Duisburg - Wacker Burghausen 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Bencik (78.), 1:1 Yesilyurt (84.)

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung