Trainerfluktuation in der dritten Liga

Gleich vier Drittligisten auf Trainersuche

SID
Dienstag, 04.09.2012 | 12:29 Uhr
Ihn hat es ebenso erwischt,wie drei seiner Kollegen: Rostocks Ex-Trainer Wolfgang Wolf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bei den vier Drittligisten Alemannia Aachen, Hansa Rostock, SV Darmstadt 98 und Rot-Weiß Erfurt sind die Cheftrainer-Posten vakant.

Bei den Thüringern steht der als Übergangslösung eingesetzte Nachwuchscoach Christian Preußer laut Mitteilung des Vereins vom Dienstag auf eigenen Wunsch nur noch für eine Landespokalpartie am Wochenende zur Verfügung.

Der vor anderthalb Wochen in Erfurt gefeuerte Stefan Emmerling gehört in Aachen, dort wurde Ralf Aussem entlassen, und in Rostock nach der Demission von Wolfgang Wolf zum Kandidatenkreis.

Der SV Darmstadt 98 scheint sich schon für einen Nachfolger für seinen zu Zweitligist MSV Duisburg gewechselten Kosta Runjaic entschieden zu haben, will diesen noch diese Woche präsentieren.

Die Ergebnisse der 3. Liga im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung