3. Liga, 31. Spieltag

Sandhausen wieder 1. - CFC hält Anschluss

SID
Samstag, 24.03.2012 | 16:35 Uhr
Der SV Sandhausen gewann am 31. Spieltag mit 4:0
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Mit einem 4:0-Sieg über die SV Babelsberg hat der SV Sandhausen am 31. Spieltag die Tabellenführung in der 3. Liga zurückerobert. Der bisherige Tabellenführer VfR Aalen kam dagegen in Unterhaching nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Aufsteiger Chemnitz schob sich mit einem Heimsieg über Osnabrück auf Rang drei, der zu den Relegationsspielen zur Zweiten Liga berechtigt.

Nach einem torlosen Remis zur Halbzeit legte Herbstmeister Sandhausen eine überzeugende zweite Hälfte hin und besiegte Babelsberg mit 4:0. Die Tore erzielten Marco Pischorn (50.), Nico Klotz (65,), David Ulm (66.) und Jan Fießer (76.). Babelsberg rutschte damit auf einen Abstiegsplatz.

Ein Tor von Mittelfeldspieler Marco Haller (42.) rettete Aalen einen Punkt bei der SpVgg Unterhaching. Mijo Tunjic hatte das Team von Trainer Heiko Herrlich bereits in der 2. Minute mit seinem zehnten Saisontreffer in Front gebracht.

Aufsteiger Chemnitz drehte einen 0:1-Pausenrückstand noch zu einem 3:1-Sieg über dem VfL Osnabrück. Simon Tüting (53.), sowie Anton Fink (61., 68.) sicherten den Sieg. Claus Costa (20.) hatte die Gäste aus Niedersachsen in Front gebracht, die nicht nur die Punkte abgaben, sondern auch Mittelfeldspieler Michael Gardawski mit Platzverweis wegen Schiedsrichterbeleidigung verloren.

Joker Bastian Heidenfelder schoss den 1. FC Heidenheim mit einem Tor in letzter Minute zum 2:1 (1:0-Sieg über Arminia Bielefeld. Alper Bagceci (21.) hatte das Team von Trainer Frank Schmidt in Führung geschossen, Fabian Klos (50.) den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert.

Remis im Hessenderby - Basler verlässt Abstiegsplätze

Im Hessenderby zwischen Kickers Offenbach und dem SV Darmstadt 98 gab es ein 1:1 (0:1)-Remis. Der Aufsteiger aus Südhessen war dank eines Eigentors von Ex-Bundesliga-Spieler Marc Stein (Hertha BSC, Hansa Rostock) in der 39. Minute in Führung gegangen.

Kai Hesse (55.) sorgte für den 1:1-Endstand. Der Darmstädter Matthias Heckenberger sah nach grobem Foulspiel die Rote Karte (73.).

Rot-Weiß Oberhausen verließ nach einem 2:1-Sieg über den VfB Stuttgart II erstmals unter Trainer Mario Basler die Abstiegsplätze. Zwei Treffer von David Jansen (27., 30.) standen für Oberhausen zu Buche, Soufian Beyamina (46.) konnte nur noch verkürzen.

Weitere Ergebnisse: Preußen Münster - SV Wehen Wiesbaden 1:1 (1:1), Wacker Burghausen - Rot-Weiß Erfurt 1:1 (1:1), 1. FC Saarbrücken - Jahn Regensburg 1:0 (0:0). Carl Zeiss Jena - Werder Bremen II 3:1 (2:1).

Die Tabelle der 3. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung