ARD denkt über Drittliga-Ausstieg nach

SID
Donnerstag, 23.12.2010 | 13:49 Uhr
Sieht man in der Sportschau bald nur noch Bilder aus den ersten beiden Ligen?
© sid
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Die TV-Bildschirme der ARD-Sportschau könnten in Zukunft in Bezug auf die 3. Liga schwarz bleiben. Der jüngsten Profiliga droht eine wichtige Einnahmequelle wegzubrechen.

Der 3. Liga droht trotz steigender Beliebtheit der Verlust einer unverzichtbaren Einnahmequelle. Wegen "ungünstiger Spielplangestaltung" denkt die ARD über einen Ausstieg aus dem TV-Vertrag nach, der jedem Verein rund 800.000 Euro pro Saison garantiert. "Unsere Begeisterung hält sich derzeit in Grenzen. Wir müssen sehr ernsthaft darüber nachdenken, ob wir nach 2012 noch weitermachen", sagte Sportschau-Chef Steffen Simon dem "kicker".

Eine Entscheidung stehe derzeit allerdings nicht an, teilte die ARD mit. "Es ist in der Tat so, dass wir mit den Ansetzungen in der laufenden Saison überhaupt nicht zufrieden sind, weil attraktive Begegnungen häufig nicht am Samstag stattfinden", sagte Sportkoordinator Axel Balkausky: "Allerdings werden wir uns mit der Frage, ob wir auch nach 2012 auf die 3. Liga setzen, erst dann im Detail beschäftigen, wenn die Vertragsverhandlungen anstehen."

Geringe Einflussmöglichkeiten auf Spielplan

Dem Sender stoßen insbesondere die geringen Einflussmöglichkeiten auf die Gestaltung des Spielplans sauer auf. "Rostock ist zu oft sonntags dran", sagte Simon, der dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) allerdings keinen Vorwurf macht: "Die Spielpläne bestimmt inzwischen die Polizei." Begegnungen der 2. Mannschaften hält der 45-Jährige generell für unattraktiv, sie werden daher konsequent ignoriert.

Im dritten Jahr ihres Bestehens fällt die Bilanz der 3. Liga bislang positiv aus. 5497 Zuschauer besuchten im Schnitt die Stadien, die dritten Programme boten so viele Live-Übertragungen wie selten. "Wir glauben, dass die Qualität noch einen Tick besser geworden ist. Die ambitionierten Vereine sind mit der 2. Liga auf Augenhöhe", sagte der für die Spielklasse zuständige DFB-Direktor Helmut Sandrock.

Die 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung