Fussball

Hansa Rostocks Kampf gegen Gewalt gewürdigt

SID
Innenminister Lorenz Caffier (r.) bei einem Besucher der Rostocker Eliteschule
© Getty

"Nur unsere Herzen sollen schlagen - Hansa spielt fair". Mit dieser Anti-Gewalt-Kampagne ist Drittligist Hansa Rostock vom Land Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden.

Drittligist Hansa Rostock ist für seine Anti-Gewalt-Kampagne "Nur unsere Herzen sollen schlagen - Hansa spielt fair" sowie für Präventivarbeit im Jugendbereich vom Land Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet worden.

Der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung bedachte den Klub mit Fördermitteln in Höhe von 9840 bzw. 2200 Euro.

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier übergab den entsprechenden Betrag am Dienstag an den früheren Bundesligisten.

Hansa Rostock hatte in den zurückliegenden Jahren immer wieder Probleme mit gewaltbereiten Anhängern und erhofft sich durch eine verstärkte Präventionsarbeit einen Rückgang von Ausschreitungen.

Jena verpflichtet Alexander Voigt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung