Paderborn holt Big Point

SID
Sonntag, 15.03.2009 | 16:15 Uhr
Florian Mohr (r.) brachte Paderborn gegen Emden auf die Siegesstraße
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Am 26. Spieltag der 3. Liga hat der SC Paderborn das Topspiel gegen Kickers Emden mit 2:0 gewonnen. Damit bleibt Paderborn Union Berlin weiter auf den Fersen. Dagegen rückt Jena nach der Niederlage gegen Offenbach den Abstiegsrängen immer näher.

Die Sonntagsspiele:

SC Paderborn 07 - Kickers Emden 2:0: Paderborn hat sich wieder auf den zweiten Tabellenplatz verbessert. Im Spitzenspiel vor 8457 Zuschauern gegen Kickers Emden gelang ein 2:0 (0:0). Kopfballtore von Florian Mohr (76.) und Björn Lindemann (84.) bedeuteten die Entscheidung für die Gastgeber, die den Rückstand auf Tabellenführer Union Berlin auf sechs Punkte verkürzten.

Zudem konnte Paderborn Fortuna Düsseldorf zwei Zähler hinter sich lassen. Die Rheinländer waren am Samstag gegen Erzgebirge Aue über ein torloses Remis nicht hinausgekommen.

Die Ostfriesen aus Emden sind mit 45 Zählern und vier Punkten Rückstand auf Paderborn Tabellenvierter. Beide Mannschaften boten im Spitzenspiel allerdings über weite Strecken unansehnlichen Fußball und neutralisierten sich. Torchancen blieben Mangelware.

Carl Zeiss Jena - Kickers Offenbach 0:2: Offenbach hat seine vage Chance auf den Aufstieg gewahrt. Die Hessen setzten sich im Duell der Zweitliga-Absteiger bei Carl Zeiss Jena mit 2:0 (1:0) durch. Suat Türker (45.) erzielte kurz vor dem Halbzeitpfiff das Führungstor für die Kickers per Kopf. Stefan Zinnow (78.) sorgte für die Entscheidung.

In der 53. Minute vergab Jena die große Chance zum Ausgleich. Sebastian Hähnge scheitert per Elfmeter an Torwart Robert Wulnikowski. Dem Strafstoß war ein Foul an Hähnge vorausgegangen. Für Jena war es die fünfte Niederlage in Folge, der Abstieg rückt für die Thüringer immer näher. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt nur noch zwei Zähler. Der OFC ist dagegen jetzt seit vier Spielen ungeschlagen.

Die Samstagsspiele:

Fortuna Düsseldorf - Erzgebirge Aue 0:0: Düsseldorf hat einen wichtigen Heimsieg im Kampf um die Rückkehr in die 2. Bundesliga verschenkt. Trotz 70-minütiger Überzahl kam der Traditionsverein vom Rhein nicht über ein 0:0 gegen Abstiegskandidat Erzgebirge Aue hinaus.

In einem Spiel auf niedrigem Niveau schwächten sich die Gäste vor 12.099 Zuschauern selbst. Arne Feick (20.) sah nach einer Tätlichkeit gegen Ahmet Cebe die Rote Karte. Den Gastgebern gelang es dennoch nicht, das Spiel zu dominieren, die Abwehr der Ostdeutschen stand weitgehend sicher. Der Fortuna-Sturm sorgte für zu wenig Gefahr, Pässe in die Spitze wurden zumeist abgefangen oder landeten im Toraus.

Stuttgarter Kickers - Rot-Weiß Erfurt 1:2: Die Stuttgarter Kickers haben im Abstiegksampf einen weiteren Rückschlag erlitten. Nach zuvor zwei Siegen in Folge kassierte das Tabellenschlusslicht gegen Rot-Weiß Erfurt eine 1:2 (1: 1)-Heimniederlage, obwohl die Gäste eine Hälfte in Unterzahl agieren mussten.

In der 34. Minute nutzte Benedikt Deigendesch einen groben Abwehrschnitzer der Gäste zum 1:0 für die Schwaben, das Chhunly Pagenburg elf Minuten später vor 3600 Zuschauern egalisierte. Trotz der Roten Karte gegen Matthias Peßolat Sekunden vor dem Pausenpfiff wegen groben Foulspiels gelang den Erfurtern in der 52. Minute noch der Siegtreffer durch Tino Semmer.

SpVgg Unterhaching - Jahn Regensburg 1:0: Nach drei Niederlagen in Serie hat die SpVgg Unterhaching wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Jahn Regensburg stellte der ehemalige Bundesligist den Blickkontakt zur Spitzengruppe wieder her, während die Gäste auf einen Abstiegsplatz abrutschten.

Vor 2400 Besuchern gelang Manuel Konrad in der 62. Minute der Siegtreffer für die Gastgeber, die über die gesamte Distanz die bessere Mannschaft waren. Konrad sah in einer hektischen Schlussphase die Gelb-Rote Karte (90.+3), der Regensburger Stefan Binder (90.+3) musste wegen groben Foulspiels ebenfalls vorzeitig in die Kabine.

Dynamo Dresden - Wuppertaler SV 1:1: Dynamo Dresden hat im Abstiegskampf den Wuppertaler SV auf Distanz gehalten. Zwar reichte es für die Sachsen nur zu einem 1:1 (0:1) gegen die Mannschaft von Trainer Uwe Fuchs, in der Tabelle liegt Dynamo durch das sechste Heim-Unentschieden aber immer noch zwei Punkte vor dem WSV. Die Wuppertaler verließen die Abstiegsplätze.

Vor 10.766 Zuschauern gelang in der 32. Minute Tobias Damm die Führung für die Gäste. Halil Savran gelang in der 56. Minute im Anschluss an eine Ecke per Kopf der verdiente Ausgleich für die Hausherren, die das dritte Spiel in Folge ohne Sieg blieben. Die Gäste verloren in der 64. Minute noch Marco Neppe, der nach einem groben Foulspiel an Markus Palionis die Rote Karte sah.

Eintracht Braunschweig - Union Berlin 0:2: Union Berlin steht nach fünf Jahren in den Niederungen des deutschen Fußballs vor der Rückkehr in die 2. Liga. Die "Eisernen", die zuletzt 2003/04 zweitklassig waren, feierten mit einem 2:0 (0:0) bei Eintracht Braunschweig den fünften Sieg in Folge und setzten sich an der Tabellenspitze um acht Punkte vom ersten Verfolger Fortuna Düsseldorf ab.

Während Union seit elf Spielen ungeschlagen ist, kassierte Braunschweig die dritte Niederlage in Serie. Hüzeyfe Dogan (57.) und Shergo Biran (87.) trafen vor 13.500 Zuschauern für die Hauptstädter, die zunächst sehr abwartend spielten, aber im richtigen Moment zuschlugen. Die Gastgeber, die die erste Halbzeit noch dominiert hatten, fanden nach dem 0:1 kaum ein Mittel, um Union in Verlegenheit zu bringen. Torchancen blieben Mangelware.

VfR Aalen - VfB Stuttgart II 2:1: Durch den ersten Sieg in der Rückrunde hat sich der VfR Aalen im Abstiegskampf etwas Luft verschafft. Nach zuvor drei Spielen ohne Sieg und Tor kam die Mannschaft des früheren Bundesliga-Trainers Petrik Sander zu einem 2:1 (0:1) gegen die 2. Mannschaft des VfB Stuttgart. Mit 27 Punkten hat Aalen nun drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und nur noch drei Zähler Rückstand auf die 2. Mannschaft der Schwaben.

Den Führungstreffer für den VfB erzielte Stürmer Johannes Rahn bereits in der 3. Minute. Marco Sailer schoss in der 65. Minute den Ausgleich. Nach der Gelb-Roten Karte gegen den Stuttgarter Jerry Opoku-Karikari (72., wiederholtes Foulspiel) gelang Steffen Bohl der Siegtreffer für den VfR (74.).

SV Sandhausen - Wacker Burghausen 1:1: Wacker Burghausen hat im Abstiegskampf einen weiteren wichtigen Sieg verpasst. Die Oberbayern kamen beim SV Sandhausen trotz Führung nur zu einem 1:1 (0:0) und haben trotz drei Spielen in Folge ohne Niederlage nur vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Sandhausen, das zuvor zweimal in Folge gewonnen hatte, steht mit 35 Punkten im Niemandsland der Tabelle.

Bereits in der dritten Minute bejubelte Sandhausen ein Tor, doch dem Treffer von Emre Öztürk wurde wegen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert. Sechs Minuten nach der Pause sorgte schließlich Christian Cappek nach schöner Vorarbeit des zur Pause eingewechselten Martin Oslislo für die Gäste-Führung. Öztürk gelang in der 77. Minute aber der Ausgleich.

Das Freitagsspiel:

Werder Bremen II - Bayern München II 0:0: Mit Jörg Butt im Tor hat die Reserve des FC Bayern München ihren Ruf als Remiskönige der 3. Liga untermauert. Die Mannschaft von Trainer Hermann Gerland kam beim Vorletzten Werder Bremen II nicht über ein 0:0 hinaus und musste sich damit zum 13. Mal im 23. Saisonspiel mit einer Punkteteilung begnügen.

Mit 34 Punkten bleiben die Bayern Neunter, Werder liegt mit 21 Zählern weiter auf einem Abstiegsplatz. Erst am Dienstag im Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon (7:1) hatte Butt erstmals zwischen den Pfosten der ersten Mannschaft gestanden. Am Samstag im Auswärtsspiel beim VfL Bochum dürfte der dreimalige Nationalspieler wieder auf der Bank sitzen.

Der 26. Spieltag der 3. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung