3. Liga

Erfurt vor schwerer Auswärtshürde

SID
Donnerstag, 25.09.2008 | 16:05 Uhr
3. Liga, Erfurt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der FC Rot-Weiß Erfurt steht in der 3. Liga bei Fortuna Düsseldorf vor einer schweren Auswärtshürde.

Die Gastgeber gehörten in den letzten Jahren immer wieder zu den Aufstiegskandidaten und wollen in dieser Saison mit Trainer Norbert Meier endlich den Sprung in die 2. Liga schaffen.

Zudem hat Rot-Weiß schlechte Erinnerungen an die vergangene Saison: In Düsseldorf verloren die Thüringer mit 0:2, zu Hause ging Erfurt sogar mit 0:4 unter.

Baumann sieht Düsseldorf als Favorit

Für Rot-Weiß-Trainer Karsten Baumann sind die Düsseldorfer, die wegen der besseren Tordifferenz auf dem fünften Tabellenplatz und damit einen Rang vor den punktgleichen Erfurtern stehen, klarer Favorit.

"Sie haben eine Mannschaft mit viel Potenzial und sind in der Offensive sehr gefährlich. Trotzdem wollen wir in der LTU-Arena voll dagegenhalten. Dazu müssen wir wieder besser in die Zweikämpfe kommen und diese auch besser annehmen als zuletzt", sagte der Coach.

Nur eine personelle Änderung

Personell wird Baumann seine Elf nur auf einer Position ändern. Für Innenverteidiger Martin Pohl, der sich im letzten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte und noch mindestens zwei Wochen ausfällt, wird Jens Möckel auflaufen.

Auch Martin Hauswald wird nach seiner Roten Karte in Paderborn noch zwei Pflichtspiele fehlen. Für ihn wird erneut Denis Wolf im rechten offensiven Mittelfeld beginnen. Nicht im Kader ist Fabian Montabell nach einem Zeckenbiss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung