3. Liga

Erfurt mit Rückenwind ins Thüringen-Derby

SID
Mittwoch, 13.08.2008 | 15:42 Uhr
Fußball, 3. Liga, Rot-Weiß-Erfurt
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
MiLive
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
MiLive
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Erfurt - Mit dem Rückenwind aus der Pokal-Partie gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München will der FC Rot-Weiß Erfurt das 89. Thüringen-Derby seit 1945 gegen den FC Carl Zeiss Jena gewinnen.

"Wir wollen auf jeden Fall an die Leistung vom Bayern-Spiel anknüpfen. Ich brauche meiner Mannschaft nicht viel zu sagen. Jeder weiß, worauf es ankommt", betonte Erfurts Trainer Karsten Baumann am Mittwoch, dessen Mannschaft in der Liga noch auf den ersten Saisonsieg wartet.

"Ich werde gegen Jena keine andere Leistung als gegen die Bayern akzeptieren", hatte Baumann bereits nach dem Pokalspiel verkündet.

Der Coach erwartet allerdings auch einen heißen Tanz. Er hat Jena zwei Mal beobachtet. "Sie wirken gefestigter als zu Saisonbeginn und sind besonders in der Offensive sehr stark. Darauf werden wir uns einstellen. Schon allein, um die Tabelle etwas freundlicher zu gestalten. Und um unsere Fans für mindestens ein halbes Jahr zufriedenzustellen, wollen wir gewinnen", meinte Baumann.

Für Torhüter Dirk Orlishausen zählt ebenfalls nur ein Sieg: "Die Mannschaft hat gezeigt, wozu sie fähig ist. Das wollen wir auch gegen Jena beweisen."

Erfurt will Nummer eins in Thüringen sein

Auch Erfurts Präsident Rolf Rombach fordert einen Sieg. Das Spiel sei wichtiger als das gegen Bayern, hatte er diese Woche gesagt und betont: Erfurt wolle am Ende der Saison auf jeden Fall vor Jena stehen und somit die Nummer eins in Thüringen sein.

Personell hat Baumann bis auf den leicht angeschlagenen Adam Jabiri erneut alle Mann an Deck. Voraussichtlich wird er mit der gleichen Aufstellung wie gegen die Münchner und dabei mit der offensiven Variante im Mittelfeld mit Thiago Rockenbach da Silva hinter den Spitzen beginnen.

Torjäger Bunjaku nur Ersatz

So wird Torjäger Albert Bunjaku wohl wieder auf der Ersatzbank sitzen. Der Schweizer, der gegen Bayern mit zwei Treffern nach seiner langwierigen Schulterverletzung ein glänzendes Comeback feierte, ist nach eigenen Angaben noch nicht ganz schmerzfrei und hat zudem noch nicht die Luft für 90 Minuten.

Zum Thüringen-Derby erwartet Erfurts Manager Stephan Beutel bis zu 17.000 Zuschauer. Rund 12.000 Karten seien bereits verkauft.

So werden die beiden für das Bayern-Spiel extra aufgebauten Zusatz-Tribünen vor der Haupttribüne noch stehen bleiben. Lediglich die Extra-Sitzplätze in der Nordkurve sind aus Sicherheitsgründen wieder abgebaut worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung