wird geladen

DFB-Pokal - Achtelfinale

Arminia knockt Werder aus

SID
Mittwoch, 04.03.2015 | 20:51 Uhr
Davie Selke (M.) und Werder Bremen schieden gegen Arminia Bielefeld aus
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

In der Liga so stark wie Bayern München, im Pokal blamiert von einem Drittligisten: Werder Bremen hat im DFB-Pokal ein böses Erwachen erlebt. Der sechsmalige Cup-Sieger, der 2015 genauso viele Liga-Punkte holte wie Spitzenreiter Bayern, verlor beim starken Drittliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld verdient mit 1:3 (0:1).

Während die vom früheren Bremer Profi Norbert Meier (1980 bis 1989) trainierten Ostwestfalen erst zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte nach den beiden Halbfinal-Einzügen 2005 und 2006 das Viertelfinale erreichten, kam Bremen seit dem Finale 2010 (0:4 gegen die Bayern) nicht über die Runde der letzten 16 hinaus.

Der DFB-Pokal geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die Tore für den langjährigen Bundesligisten Bielefeld, der zuvor schon den Zweitliga-Klub SV Sandhausen und den Erstligisten Hertha BSC ausgeschaltet hatte, erzielten Winter-Neuzugang Manuel Junglas (32. und 84.) und Sebastian Schuppan (57.). Werder kam nur zum zwischenzeitlichen Anschlusstor durch Clemens Fritz (76.), der in der 89. Minute wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah.

Letzter Drittligist im Viertelfinale war 2013 Kickers Offenbach, noch einen Schritt weiter schaffte es seit Gründung der dritten Liga 2008 noch kein Verein. Arminia darf sich über Zusatzeinnahmen von etwa 1,3 Millionen Euro freuen.

Casteels bekommt Vorzug vor Wolf

Bremens Trainer Viktor Skripnik, der 1999 und 2004 als Spieler mit Werder den Pokal gewann, nahm im Tor den erwarteten Wechsel vor: Der im Winter aus Hoffenheim verpflichtete Koen Casteels ersetzte den zuletzt formschwachen Raphael Wolf. Die Arminia versteckte sich mit neun Siegen aus den letzten zehn Spielen im Rücken keineswegs, doch die ersten Chance hatte der Favorit: Santiago Garcia scheiterte jedoch an Arminen-Torhüter Alexander Schwolow (7./21.), Bartels verzog (12.).

Doch mit zunehmender Spieldauer bewegte sich der Außenseiter immer mehr auf Augenhöhe und nutzte seine erste Chance eiskalt: Nach einer Hereingabe von Tom Schütz war Junglas vor Jannik Vestergaard am Ball und spitzelte ihn unhaltbar für Casteels ins Netz.

Arminia mit weiteren Chancen

Nach dem Wechsel ließ das erwartete Aufbäumen des Bundesligisten zunächst auf sich warten. Stattdessen hatte die Arminia nach Standards sofort zwei große Chancen zum 2:0, doch Julian Börner köpfte (47.) und schoss (50.) knapp drüber. Eine sehenswerte Direktabnahme von Zlatko Junuzovic, die Schwolow mit den Fingerspitzen über das Tor lenkte, war nur ein Bremer Stohfeuer (56.), denn kurz darauf lenkte Schuppan einen Eckball von Florian Dick fast unbewacht ins Tor.

Die Fans des Drittligisten sangen sich nun schon ins Finale nach Berlin. Werder drückte nun endlich, doch Davie Selke scheiterte per Kopf am überragenden Schwolow (71.).

Arminia Bielefeld - Werder Bremen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung