Fussball

DFB-Pokal: Spätes Dovedan-Tor schickt Nürnberg in Runde zwei

SID
Der 1. FC Nürnberg steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals.

Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg ist dank eines späten Treffers von Nikola Dovedan in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der Neuzugang vom 1. FC Heidenheim erzielte beim 1:0 (0:0) des Zweitligisten beim Drittligisten FC Ingolstadt in der 87. Spielminute den entscheiden Treffer.

Der viermalige Titelträger Nürnberg vermied damit sein erstes Erstrunden-Aus seit 2014/15, Zweitliga-Absteiger Ingolstadt scheiterte wie im Vorjahr (1:2 in Paderborn) an seiner Auftakthürde.

Vor 14.348 Zuschauern trafen beide Mannschaften bereits in der ersten Halbzeit, doch sowohl das Tor von Ingolstadts Thomas Keller (2.) wie auch jenes von Nürnbergs Asger Sörensen (22.) zählten wegen Abseitspositionen nicht. Kurz vor Schluss verhinderte Dovedan schließlich die Verlängerung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung