Fussball

FC Bayern und RB Leipzig: PK mit Kovac und Rangnick vor dem Pokalfinale im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Manuel Neuer wird im Pokalfinale im Tor stehen.

Einen Tag vor dem Finale im DFB-Pokal zwischen Bayern München und RB Leipzig (Samstag, ab 20 Uhr im Liveticker) sprachen die beiden Trainer Niko Kovac und Ralf Rangnick sowie die Kapitäne Willi Orban und Manuel Neuer zu den Medien. Hier könnt ihr die Pressekonferenz im Liveticker nachlesen.

Während Niko Kovac andeutete, dass für Franck Ribery und Arjen Robben wohl nur eine Bankrolle vorgesehen ist, erklärte sich Manuel Neuer bereit für die Partie und erhielt von seinem Trainer eine Einsatzgarantie.

Ralf Rangnick hob die Qualität seines Kaders hervor - auch hinsichtlich der Reservisten. Zudem erwartet Willi Orban ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem Kleinigkeiten entscheidend sind.

DFB-Pokal, Finale: PK mit Kovac und Rangnick im LIVETICKER zum Nachlesen

16.38 Uhr: Das war es auch schon. Nach einem abschließenden Gruppenbild mit der Siegertrophäe verabschieden sich die Protagonisten.

16.36 Uhr: Orban über Schlüssel zum Sieg: "Wir brauchen Kompaktheit und Speed nach vorne. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, Kleinigkeiten werden entscheiden. Wir müssen das Momentum auf unsere Seite ziehen."

16.34 Uhr: Kovac über Energielevel: "So eine Saison ist für alle Trainer ziemlich lang. Je nachdem, was von einem erwartet wird, ist das mehr oder weniger intensiv. Wir haben die zwei Tage mit den Familien genutzt, um ein bisschen abzuschalten, ab Dienstag galt der Fokus aber wieder dem Finale."

Kovac über eigene Zukunft: "Darüber müssen wir nicht reden"

16.33 Uhr: Rangnick über Situation von Timo Werner: "Timos Formkurve zeigt nach oben. Das war auch notwendig. Man kann seine Situation nicht mit der von Robben und Ribery vergleichen. Wir brauchen ihn morgen in Topform."

16.30 Uhr: Rangnick über die wichtigsten Dinge fürs Finale: "Willi hat bei allen Spielen in der Budesliga hier gespielt und kennt das Stadion. Wir haben hier 14 Tore geschossen und sind in der gleichen Kabine. Wir dürfen Bayern möglichst wenig Zeit und Raum geben und haben die beste Abwehr der Bundesliga. Wenn wir morgen gewinnen wollen, müssen wir Tore schießen."

16.28 Uhr: Kovac über aktuelle Stimmungslage: "Darüber müssen wir nicht reden. Nach Lautern und Lindau können wir das ein oder andere besprechen."

16.26 Uhr: Rangnick über Kaderbesetzung: "Ich werde nicht die Spielernamen nennen. Sie haben ja vielleicht gesehen, wer bei der Stadionbesichtigung dabei war."

16.24 Uhr: Kovac über Kader: "Leider wird Leon ausfallen. Wir haben aber im Mittelfeld einige Alternativen, das lasse ich mir aber jetzt noch offen."

Robben und Ribery? "Gehen davon aus, dass sie nicht spielen"

16.23 Uhr: Rangnick über Qualität der Bayern: "Wir gehen davon aus, dass Robben und Ribery nicht spielen werden. Dass Bayern eine Menge Qualität hat, wissen wir, die haben wir aber auch. Auch unsere Bank ist so gut wie noch nie."

16.21 Uhr: Kovac über die Aufstellung von Neuer: "Manuel wird morgen spielen, weil er unser Kapitän ist und sehr gute Leistungen gebracht hat. Er ist ein Eckpfeiler.

16.16 Uhr: Kovac über die andere Erwartungshaltung als Bayern-Trainer: "Die letzten Pokalendspiele mit der Eintracht haben gezeigt, dass es keinen Favoriten gibt. Im letzten Jahr hat keiner auf uns gesetzt. Dieses Jahr ist es Dritter gegen Erster. Jeder, der im Finale steht, möchte gewinnen. Das Spiel ist offen und wird intensiv."

16.15 Uhr: Neuer über das Spiel: "Das Spiel ist sehr emotional. Ich kann mich da auch in Leon Goretzka hineinversetzen, der nicht spielen kann. Ich war die komplette Woche im Torwarttraining und fühle mich gut."

16.14 Uhr: Kovac über die Trainerdiskussion: "Das ist deplatziert. Lassen sie uns über den Fußball reden, der morgen wichtig ist. Darauf will ich meine gesamte Energie stürzen. Alles andere ist sekundär."

16.13 Uhr: Niko Kovac über die Aufstellung Rafinha, Robben und Ribery: "Wir haben morgen eine sehr schwere Aufgabe. Es war für mich menschlich eine sehr schwere Entscheidung. Wir müssen denjenigen das Vertrauen schenken, die sich das verdient haben. Ich kann nur elf aufstellen und die bestmögliche Mannschaft auf den Platz bringen. Wer dann noch reinkommt, wird den Spielverlauf entscheiden."

RB Leipzig? "Der schwerste Gegner" fürs Finale"

16.11 Uhr: Niko Kovac über die Gefühlslage vor dem Finale: "Wir haben uns in den ersten beiden Runden schwer getan, aber dann gesteigert. Wir freuen uns auf einen sehr sehr guten Gegner, der es nicht nur im Pokal gut gemacht hat. Das ist der schwerste Gegner, den wir hätten kriegen können.

16.10 Uhr: Ralf Rangnick über den Weg ins Finale: "Wir hatten ausnahmslos schwere Gegner. Wir haben drei Bundesligisten und den HSV gehabt. Es spricht für die Jungs, dass wir das gemeistert haben. Jetzt haben wir den schwerstmöglichen Gegner, den man in Deutschland haben kann."

16.07 Uhr: Jetzt flimmern die besten Bilder der beiden Teams auf dem Weg nach Berlin über die Bildschirme.

16.06 Uhr: Manuel Neuer über die Bedeutung des Spiels: "Ein Finale ist immer ein besonderes Spiel. Leider war ich letztes Jahr nicht dabei. Wir als FC Bayern wollen natürlich unbedingt die Saison positiv abschließen und das Double perfekt machen."

16.05 Uhr: Willi Orban über die Bedeutung des Spiels: "Für uns alle ist es das erste Mal in Berlin. Die Vorfreude ist riesig. Wenn es morgen losgeht, zählen nur die 90 oder 120 Minuten auf dem Platz."

16.03 Uhr: Jetzt kann es losgehen. Niko Kovac, Ralf Rangnick sowie die Kapitäne Willi Orban und Manuel Neuer haben Platz genommen.

Vor Beginn: Kovac hingegen zollte der Entwicklung bei den Roten Bullen großen Respekt: "Was in Leipzig geschaffen wurde, das hat alles Hand und Fuß. Nichts ist Zufall, alles geplant und mit einer perfekten Struktur. Der Fußball und der Osten profitiert davon, was hier in den letzten Jahren aufgebaut wurde."

Vor Beginn: "Die Atmosphäre ist etwas ganz besonderes. Die schönste und bleibendste Erinnerung ist aber, am Ende den Pokal in den Händen zu halten", sagte Rangnick im Interview mit dem DFB über seine Final-Erfahrungen. 2011 holte sich der RB-Coach mit Schalke 04 den Titel.

Vor Beginn: Während Leipzig zum ersten Mal in der noch jungen Vereinsgeschichte im Endspiel von Berlin steht, ist es für den FC Bayern bereits die 23. Teilnahme - bei schon 18 Erfolgen.

Vor Beginn: Neben den beiden Coaches werden sich auch die Kapitäne Willi Orban und Manuel Neuer zum DFB-Pokal-Finale äußern.

Vor Beginn: Die Pressekonferenz startet um 16 Uhr.

DFB-Pokal 2018/19: Der Weg ins Finale

Der FC Bayern setzte sich im Viertelfinale in einem spektakulären Spiel gegen Heidenheim durch, ehe der Rekordsieger in der Vorschlussrunde Werder Bremen ausschaltete.

RundeTerminHeimteamAuswärtsteamErgebnis
Viertelfinale2. April, 18.30 UhrSC PaderbornHamburger SV0:2
Viertelfinale2. April, 20.45 UhrFC AugsburgRB Leipzig1:2 n.V.
Viertelfinale3. April, 18.30 Uhr FC Bayern MünchenFC Heidenheim5:4
Viertelfinale3. April, 20.45 UhrFC Schalke 04Werder Bremen0:2
Halbfinale23. April, 20.45 UhrHamburger SVRB Leipzig1:3
Halbfinale24. April, 20.45 UhrWerder Bremen FC Bayern München2:3
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung