Fussball

DFB-Pokal: Hertha BSC gegen Bayern München im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Doppelpack! Serge Gnabry bringt den FC Bayern in Führung.

Im Achtelfinale des DFB-Pokals kam es zur Begegnung zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern München. SPOX hat hier den Liveticker zum Nachlesen.

Der FC Bayern zieht hochverdient, aber mit einem blauen Augen, ins Viertelfinale ein. Die Münchner waren ab der dritten Spielminute die dominierende Mannschaft. Nach dem 2:1 durch Gnabry schien alles seinen Lauf zu nehmen. Doch der kapitale Fehler von Hummels brachte die Verlängerung. In dieser hatte Bayern mehr Luft und kam durch Coman zum hochverdienten 3:2. Die Bayern mit einer ordentlichen Leistung, doch die defensiven Fehler müssen schleunigst abgestellt werden.

Die Berliner kamen effektiv in die Verlängerung. Doch die Hertha zeigte auch, weshalb sie aktuell zum Mittelmaß der Bundesliga zählt. Offensiv war viel zu wenig los. Ohne die bayerischen Fehler hätte es ein klares Ergebnis gegeben. Der Traum vom Pokalfinale muss also noch warten.

Damit ist das Viertelfinale komplett. Fünf Bundesligisten und drei Zweitligisten kämpfen um den Einzug ins Halbfinale. Nachdem gestern Dortmund und Leverkusen gescheitert sind, sind die Bayern natürlich haushoher Favorit auf den Pokalgewinn. Die Auslosung findet kommenden Sonntag ab 18:00 Uhr statt.

Für beide Teams geht es am Samstag weiter. Berlin muss um 15:30 Uhr in Gladbach ran. Die Bayern empfangen am Abend im Topspiel den FC Schalke 04.

Hertha BSC gegen den FC Bayern München 2:3 n.V.: Der LIVETICKER zum Nachlesen

Tore: 1:0 Mittelstädt (3.), 1:1 Gnabry (7.), 1:2 Gnabry (49.), 2:2 Selke (67.), 2:3 Coman (98.)

120.+3. Schluss in Berlin! Bayern München gewinnt mit 3:2 nach Verlängerung.

120.+2. Noch 30 Sekunden ... Die Berliner setzen sich nun in der gegnerischen Hälfte fest. Das war in den vergangenen 120 Minuten viel zu selten.

120.+1. Müller kommt für Coman!

120.+1. Zwei Minuten Nachspielzeit!

120.+1. Noch einmal Freistoß für die Hertha am Anstoßpunkt. Gelingt der glückliche Ausgleich?

120. Lewandowski sieht für sein Foul an Rekik den gelben Karton.

119. Die Bayern wechseln noch einmal: Martinez kommt für James!

118. Die Gäste lassen den Ball gekonnt durch die eigenen Reihen laufen. Hertha kommt nicht einmal mehr in die Zweikämpfe. Die Hausherren scheinen mit ihren Kräften am Ende zu sein.

117. Die Uhr tickt gnadenlos gegen Berlin. Die Bayern spielen das Ganze mit aller Ruhe runter. Dennoch versäumen die Münchner die Entscheidung. So hat Hertha wohl bis zum Schlusspfiff die Chance.

115. Noch fünf Minuten haben die Berliner Zeit. Die letzten vier Pokalspiele der Bayern, die in die Verlängerung gingen, wurden alle erst im Elfmeterschießen entschieden. Hoffnung für die Hertha?

114. Lewandowski bleibt mit seinem Freistoß aus 17 Metern in der Mauer hängen. Noch ist hier nichts entschieden.

114. Die Bayern spielen nun ihre ganze Qualität und Klasse aus. Aktuell spricht überhaupt nichts für einen erneuten Berliner Treffer.

110. Letzter Wechsel bei Berlin: Torunarigha kommt für den heute unauffälligen Duda. Der etatmäßige Innenverteidiger soll im Sturm neben Selke für die Lufthoheit sorgen.

106. Weiter geht's!

Die Bayern gehen in der ersten Halbzeit der Verlängerung durch einen Willenstreffer von Kingsley Coman erneut und hochverdient in Führung. Nun haben die Hauptstädter noch 15 Minuten Zeit, um sich ins Elfmeterschießen zu retten. Doch es fehlen einfach die Aktionen in der Offensive. Aber dies war ja bis zum 2:2 ähnlich ...

105.+2. Halbzeit in Berlin!

105.+1. Ribery legt auf Hummels ab, dessen Versuch knapp über den Querbalken geht.

105. Kurz eine Statistik, die die Überlegenheit der Bayern verdeutlich: Die Münchner mit 46 Ballaktionen im Strafraum, Hertha mit vier.

103. Der nächste Wechsel bei Berlin: Skjelbred muss völlig entkräftet runter. Lustenberger kommt für den Norweger.

102. Nun muss die Hertha wieder antworten. Doch die Bayern werden jetzt auf der Hut sein und sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.

FC Bayern: Coman trifft zur erneuten Führung

98. Tooor! Hertha BSC Berlin - BAYERN MÜNCHEN 2:3. Die erneute Führung! Alaba geht mal von rechts in die Mitte und bedient Kimmich am linken Strafraumeck. Dieser hebt die Kugel in die Mitte, wo sich Goretzka in der Luft behaupten kann. Die Kugel geht Richtung linkes Fünfereck. Dort ist Lewandowski vor Jarstein am Ball und hebt die Kugel mit dem Rücken zum Tor über den Keeper. Am rechten Pfosten schraubt sich Coman im perfekten Moment hoch, setzt sich gegen drei Gegenspieler durch und kann so aus einem Meter zum 3:2 einköpfen.

97. Doch die Ecke von Duda von rechts kann von Hummels per Kopf geklärt werden.

96. Nach einem weiten Ball geht Hummels auf Nummer sicher und köpft den Ball unbedrängt ins Toraus. Ecke für die Hertha.

95. Ribery setzt sich gleich gegen drei Gegenspieler durch. Seine flache Hereingabe kann Lewandowski mit dem Rücken zum Tor nicht verarbeiten. Es scheint eine sehr lange Verlängerung für die Berliner zu werden.

93. Die Gäste belagern den Strafraum der Herthaner. Doch Rekik und Stark machen das gut. Alle hohen Bälle landen beim Duo.

91. Die Verlängerung läuft! Bayern mit dem Anspiel.

Die Bayern sahen nach dem 2:1 lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Doch der katastrophale Aussetzer von Hummels brachte die Berliner zurück in die Partie. Die Bayern konnten sich von diesem Rückschlag nicht wirklich erholen. Auch weil Hertha danach besser verteidigte und mit mehr Selbstvertrauen agierte.

Hertha BSC gegen FC Bayern geht in die Verlängerung

90.+3. Abpfiff! Das Spiel geht in die Verlängerung!

90.+1. Zwei Minuten gibt es oben drauf.

89. Der Wechsel kommt jetzt: Ribery ersetzt den zweifachen Torschützen Serge Gnabry.

88. Bei den Gästen macht sich derweil Franck Ribery bereit.

85. Noch fünf Minuten verbleiben in der regulären Spielzeit. Den Bayern droht die Verlängerung ...

82. Nächster Wechsel bei der Hertha: Klünter kommt für Kalou.

81. Hummels mit dem perfekten Pass in den Lauf von Alaba. Dieser bringt die Kugel gleich in die Mitte, wo James frei zum Abschluss kommt. Doch die Passhöhe ist suboptimal, James kommt nur mit dem Knie an die Kugel, die daraufhin am Kasten vorbeigeht.

79. Die Gäste suchen nach Lösungen und wollen die erneute Führung. Doch Berlin verteidigt nun besser. Der glückliche Ausgleichstreffer hat der Hertha wohl Auftrieb gegeben, auch wenn offensiv nach wie vor nichts zu sehen ist.

75. James kommt halblinks an der Box an den Ball und zieht sofort ab. Die Kugel geht einen guten Meter rechts neben den Kasten.

74. Goretzka kommt am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Doch der Nationalspieler bekommt keinen Druck hinter den Ball. Keine Gefahr für Jarstein.

73. Besser kann es für die Hausherren natürlich nicht laufen. Zwei Treffer mit zwei Torschüssen. Gelingt der Hertha wirklich der Coup?

71. Wie verdauen die Bayern nun den Ausgleich? Auch wenn von Berlin nichts zu sehen war, muss man solch einen Nackenschlag erst einmal verarbeiten.

68. Selke erzielte übrigens mit seinem ersten Ballkontakt den Treffer. Wieder fangen sich die Bayern zwei Gegentore, die so nie fallen dürfen.

Hertha gleicht aus: Mega-Bock von Hummels

67. Tooor! HERTHA BSC BERLIN - Bayern München 2:2. Aus dem Nichts der Ausgleich! Die Szene ist eigentlich schon vorbei, doch dann leistet sich Hummels einen Riesenpatzer. Der Nationalspieler mit einer viel zu kurzen Rückgabe per Kopf auf Ulreich. Selke geht dazwischen, umkurvt den Keeper und schiebt den Ball ins leere Tor. Was für ein Aussetzer von Hummels.

64. Der Kapitän verlässt das Feld. Ibisevic hatte heute einen ganz schweren Stand. Kein einziger Torschuss, nur 23 Ballaktionen. Für ihn kommt Davie Selke.

61. Toller Schnittstellenpass von Gnabry auf Kimmich. Dessen flache Hereingabe an den kurzen Pfosten landet bei Jarstein, Lewandowski kommt vergeblich herangerutscht.

60. So sehr die Berliner auf den Außen ihre Probleme haben, so gut stehen sie im Zentrum. Lewandowski reibt sich im Wechsel mit Stark und Rekik auf und trat bislang kaum in Erscheinung. Die beiden Innenverteidiger machen einen guten Job. Doch allein das hilft nicht viel. Noch 30 Minuten bleiben die Hauptstädtern.

57. Lewandowski mit einem Steilpass auf Coman. Lazaro ist auf der Hut und kann so das Laufduell für sich entscheiden. Das war immens wichtig, denn sonst wäre Coman alleine auf Jarstein zugelaufen.

55. Alaba und Coman finden immer besser zueinander und hebeln die rechte Abwehrseite der Berliner ein ums andere Mal aus. Doch der Franzose spielt bislang ohne Fortune. Viele Pässe landen beim Gegner oder im Niemandsland. Hier hat Coman viel Luft nach oben.

52. Die Gästeführung ist natürlich hochverdient. Hertha agiert viel zu passiv und wurde folgerichtig bestraft. Die Bayern wollen nun natürlich die Entscheidung herbeiführen und sämtliche Spannung aus dem Spiel nehmen.

Bayern dreht das Spiel: Doppelpack Gnabry

49. Tooor! Hertha BSC Berlin - BAYERN MÜNCHEN 1:2. Traumangriff der Bayern! Lewandowski läuft einem Süle-Pass entgegen und schirmt die Kugel perfekt ab, ehe er James halbrechts findet. Der Kolumbianer leitet die Kugel sofort weiter in den Lauf von Gnabry, der halbrechts in die Box dringt und Jarstein aus zehn Metern mit einem Schuss in die linke Ecke keine Chance lässt.

48. Beide Teams gehen den zweiten Durchgang zunächst unverändert an. Von Hertha muss nun mehr kommen, wenn die Alte Dame weiter den Traum vom Finale leben will.

46. Der Ball rollt wieder! Ganz kurios: Goretzka führt den Anstoß falsch aus, sodass Hertha gleich in Ballbesitz ist.

Halbzeit: Noch ein kurzer Nachtrag zur Szene aus der dritten Minute: Ein Kontakt von Rekik an Goretzka war klar erkennbar. Ob es dafür einen Elfmeter geben sollte, darüber lässt sich streiten. Doch Gelb war es auf keinen Fall. Seitdem beschweren sich die Bayern - allen voran Trainer Niko Kovac - immer wieder beim Schiedsrichtergespann.

Halbzeit: Pause in Berlin! Die Hertha mit einem Traumstart durch Mittelstädt, doch die Antwort der Bayern folgte prompt durch einen tollen Treffer von Gnabry. Danach dominierten die Münchner das Duell nach Belieben - aber ohne Ertrag. Die Hausherren stehen tief in der eigenen Hälfte. Die Gäste sind vor allem über die Außen brandgefährlich. Doch man weiß auch, dass der Rekordmeister stets für einen Gegentreffer gut ist. Freuen wir uns auf spannende zweite 45 Minuten.

45.+1. Danach ist Halbzeit!

45.+1. Gnabry zieht an Plattenhardt vorbei, doch seine Hereingabe geht an Freund und Feind vorbei.

43. Coman geht mit viel Geschwindigkeit an Lazaro vorbei und bringt den Ball in die Mitte. Dort kann ein Berliner klären. James kommt aus der zweiten Reihe zum Schuss, jagt die Kugel aber ein gutes Stück über den Kasten.

41. Die Hertha kommt überhaupt nicht mehr gefährlich in die gegnerische Hälfte. Auf der anderen Seite hadern die Bayern allmählich mit einigen Schiedsrichterentscheidungen. Doch diese sind bislang alle vertretbar.

37. Bei den Gästen laufen die gefährlichen Angriffe meist über die rechte Seite. Über links sind die Ansätze gut. Doch vor allem Lazaro macht einen sehr guten Job und attackiert Coman bereits bei Ballannahme. So kommt der Flügelflitzer gar nicht erst ins Laufen.

33. Die Berliner erobern den Ball an der Mittellinie und befinden sich gar in Überzahl. Doch Thiago hat aufgepasst und holt die Kugel mit einem sauberen Tackling zurück.

30. Aktuell spielt hier nur eine Mannschaft. Der FC Bayern dominiert die Partie und kommt der Gefahrenzone immer näher. Die Alte Dame zieht sich immer weiter zurück und hat, bis auf Ibisevic, alle Feldspieler um den eigenen Strafraum versammelt. Wie lange geht das noch gut?

Bayern will die Führung: Gnabry in Topform

26. Wieder Gnabry! James steckt den Ball auf den deutschen Nationalspieler durch. Gnabry nimmt die Kugel mit einem Kontakt mit und zieht aus 17 Metern mit links ab. Jarstein ist unten und pariert den Flachschuss in die rechte Ecke.

24. Starker Angriff der Bayern über die linke Seite. Alaba und Coman mit dem Doppelpass. Letztendlich findet die flache Hereingabe des Österreichers keinen Abnehmer. Hertha kann die Situation bereinigen.

22. Die Münchner aktuell mit über 75 Prozent Ballbesitz. Der Rekordmeister lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und scheint sich die Berliner zurecht zu legen.

20. Fast das 1:2! James findet Gnabry am rechten Strafraumeck. Der deutsche Nationalspieler geht sofort ins Dribbling und zieht mit links ab. Jarstein lenkt den Ball am den kurzen Pfosten ans Außennetz.

18. Apropos Schiedsrichter: Markus Schmidt lässt bislang viel weiterlaufen, was dem Spiel nur gut tun kann. Bis auf die Gelbe Karte gegen Goretzka hat der Stuttgarter die Partie im Griff.

16. Hummels versucht es mit seinem schwachen linken Fuß aus über 20 Metern. Eigentlich ein harmloser Ball, doch Rekik fälscht den Schuss noch ab, sodass der Ball am linken Pfosten vorbeitrudelt. Doch das Schiedsrichtergespann hatte ohnehin eine Abseitsposition gesehen. Der Treffer hat demnach gar nicht gezählt.

15. Seit dem 1:0 ist von den Hauptstädtern nichts mehr zu sehen. Die Gäste bestimmen das Spiel. Doch außer den beiden Treffern gab es bislang keine gefährlichen Situationen.

11. Kimmich führt eine Ecke schnell aus. Gnabry bringt die Kugel anschließend in die Mitte, wo Lewandowski das Leder nicht richtig mit dem Kopf erwischt. Der Pole ist übrigens heute Kapitän.

Gnabry antwortet schnell - Ausgleich

7. Tooor! Hertha BSC Berlin - BAYERN MÜNCHEN 1:1. Die Antwort folgt prompt! Gnabry leitet den Angriff im Mittelfeld selbst ein. Kimmichs Flanke kann Stark vor Lewandowski am Elfmeterpunkt klären. Doch Gnabry schnappt sich den Rebound und jagt das Leder aus acht Metern halbrechts per Dropkick in die kurze Ecke. Jarstein ist chancenlos.

7. Wie reagieren nun die Bayern auf diesen frühen Rückstand? Der Spielaufbau ist in den Anfangsminuten von leichten Fehlern geprägt.

Früher Schock für die Bayern - Hertha führt

Tooor! HERTHA BSC BERLIN - Bayern München 1:0. Traumstart der Hertha! Jarsteins Abstoß wird von Ibisevic verlängert. Duda sieht Kalou, der den Ball wieder zurückgibt. Duda bekommt vor dem Strafraum die Kugel und lässt Ulreich mit einem platzierten Flachschuss in die linke Ecke keine Chance.

3. Gnabry bedient Goretzka rechts in der Box. Der Nationalspieler geht nach einem leichten Kontakt von Rekik zu Boden und sieht sofort Gelb. Die Verwarnung ist viel zu hart.

1. Kimmich mit einem unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte, sodass Berlin gleich gefährlich in das Schlussdrittel kommt. Doch Hummels schnappt Kalou vor dem Strafraum den Ball weg.

1. Der Ball rollt.

Hertha BSC gegen den FC Bayern München im LIVETICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Hertha BSC: Jarstein - Lazaro, Rekik, Stark, Plattenhardt - Skjelbred (103. Lustenberger), Grujic, Duda (110. Torunarigha), Mittelstädt - Kalou (82. Klünter), Ibisevic (64. Selke)
  • FC Bayern: Ulreich - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Thiago, Goretzka - Gnabry (89. Ribery), James (119. Martinez), Coman - Lewandowski

Vor Beginn: Kurz vor dem Anpfiff gibt es für Rudi Assauer noch eine Schweigeminute.

Vor Beginn: Die Stimmung im Berliner Olympiastadion ist prächtig. Klar, Pokal gegen die Bayern - die Arena ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Alles ist also angerichtet für einen großen Pokalabend.

Vor Beginn: Auch Niko Kovac kehrt heute in seine Heimatstadt zurück. Hier soll der Grundstein gelegt werden für seinen dritten Finaleinzug in Folge. Für die Hertha lief der 47-jährige Kroate insgesamt 242 Mal auf. Für keinen anderen Verein schnürte er sich öfters die Schuhe.

Vor Beginn: Schauen wir nochmals auf die Statistiken: Das letzte erfolgreiche Heimspiel der Berliner im Pokal datiert aus dem Jahr 2011. Damals besiegte man den 1. FC Kaiserslautern mit 3:1. Seitdem setzte es drei Niederlagen, die letzte in der Vorsaison in der zweiten Runde gegen den 1. FC Köln (1:3).

Vor Beginn: Wenn der FC Bayern nach Berlin muss, dann ist dies zugleich auch immer die Rückkehr von Jerome Boateng. Doch der Innenverteidiger ist momentan bei Niko Kovac außen vor. Aktuell haben Niklas Süle und Mats Hummels die Nase im Abwehrzentrum vorne. Für Boateng bleibt in seiner Heimatstadt erneut nur der Platz auf der Bank.

Vor Beginn: Bevor es endlich in Berlin losgeht, schauen wir noch auf die anderen Plätze. In den beiden Abendpartien blieben die Überraschungen aus. RB Leipzig siegte gegen Wolfsburg mit 1:0, Augsburg schlug Kiel mit dem selben Ergebnis.

Vor Beginn: Verlassen wir mal für einen Augenblick das Spielfeld: Fußball-Deutschland trauert um eine Legende! Rudi Assauer ist im Alter von 74 Jahren am heutigen Tag verstorben. Der ehemalige Schalke-Macher litt seit 2012 an Alzheimer. Damit gerät das Schalke-Spiel in Düsseldorf natürlich auch etwas in den Hintergrund.

Vor Beginn: Schiedsrichter der heutigen Partie ist Markus Schmidt. Der 45-Jährige leitete in dieser Saison bereits sieben Partien in der Bundesliga. Darunter auch Herthas 4:2-Sieg am vierten Spieltag gegen Gladbach.

Vor Beginn: Wie erwähnt, bleibt Sven Ulreich bei den Bayern im Tor. Kimmich agiert wieder als Rechtsverteidiger, Rafinha muss daher auf die Bank. Thiago ist unter Kovac ohnehin gesetzt, daher beginnt der Spanier auch heute neben Goretzka im zentralen Mittelfeld. Offensiv erhält Gnabry heute vor Müller den Vorzug. Mit Ausnahme von Ulreich könnte so die Mannschaft gegen Liverpool in 13 Tagen aussehen. Müller ist bekanntlich für beide Spiele gegen das Klopp-Team gesperrt.

Vor Beginn: Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen: Bei den Berlinern gibt es im Vergleich zum Wolfsburg-Spiel drei Änderungen. Im Mittelfeld fält Arne Maier (Hüftverletzung) verletzt aus. Er wird auch am Wochenende definitiv fehlen. Zudem sitzen Selke und Lustenberger auf der Bank. Dafür beginnen Skjelbred, Mittelstädt und Kalou. Für Kalou ist es der erste Startelfeinsatz seit dem 8. Dezember. Für den Norweger Skjelbred gar der erste Pflichtspieleinsatz seit dem 15.12. Der Mittelfeldmann kam seither nicht mehr zum Einsatz.

Vor Beginn: Es ist das vierte Aufeinandertreffen der beiden Bundesligisten im Pokal. Auch die drei Duelle davor fanden alle im Berliner Olympiastadion statt. Zwei Mal setzten sich die Bayern durch (1967, 1986), das Viertelfinale 1977 konnten die Berliner mit 4:2 n.V. für sich entscheiden.

Vor Beginn: Bei der Hertha träumt man auch dieses Jahr wieder vom Pokalfinale im eigenen Stadion. Zuletzt war die Alte Dame in der Saison 2015/2016 nah dran am großen Ziel, scheiterte dann aber im Halbfinale gegen den BVB (0:3). Der größte Pokalerfolg liegt auch schon einige Jahrzehnte zurück. 1979 stand die Berliner Hertha im Finale. 1993 erreichten die Hertha-Amateure das Endspiel. Beide wurden verloren.

Vor Beginn: Lange ist es übrigens her, dass die Bayern das Viertelfinale nicht erreichen konnten. Im Jahr 2007 wurden sie sensationell von Alemannia Aachen mit 2:4 besiegt. Mit demselben Ergebnis verlor man 2009 im Viertelfinale bei Bayer 04 Leverkusen. Dies war zugleich - abgesehen von den verlorenen Finals in Berlin - die letzte Auswärtsniederlage der Bayern im Pokal.

Vor Beginn: In der Liga sieben Punkte hinter Dortmund, in der Königsklasse den FC Liverpool vor der Brust. Die Bayern sind heute Abend definitiv unter Druck. Der DFB-Pokal könnte dieses Jahr der Trostpreis für die erfolgsverwöhnten Bayern sein. Ein Ausscheiden in diesem Wettbewerb und in München brennt es lichterloh.

Vor Beginn: Klar, die Bayern sind wie so oft Favorit am heutigen Abend. Doch nicht nur die letzten Auftritte der Münchner lassen auf einen spannenden Pokalabend hoffen. Es war die Hertha, die den Bayern Ende September die erste Pflichtspielpleite der Saison zufügte. Dies war ? nach dem 1:1 zu Hause gegen Augsburg - zugleich auch der Beginn der großen Bayern-Krise. Seitdem laufen die Bayern der Musik in der Liga hinterher.

Vor Beginn: Auch die Alte Dame geht mit einem Negativerlebnis vom Wochenende in das heutige Duell mit den Bayern. Die Berliner verloren ihr Heimspiel gegen Wolfsburg mit 0:1 und haderten dabei vor allem mit den Chancen, die immer wieder vom überragenden VfL-Keeper Casteels zunichte gemacht wurden. Somit konnte die Hertha nur eines ihrer letzten sechs Ligaspiele gewinnen und rutscht in der Tabelle weiter ab.

Vor Beginn: Der Rekordmeister will sich für die überraschende wie unnötige 1:3-Niederlage in Leverkusen rehabilitieren. Längst geglaubte abgestellte Schwächen traten dabei wieder zu Tage. Der Mannschaft fehlte es an Kreativität, Aggressivität und dem allerletzten Willen. Den Bayern fehlt es klarer Matchplan! Zudem wurde erneut eine Führung verspielt. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Immerhin traten Manuel Neuer, Franck Ribery und Thiago die Reise nach Berlin mit an. Doch der Nationalkeeper fehlt im Kader und wird wieder von Sven Ulreich vertreten.

Vor Beginn: Teil Zwei des Achtelfinals im DFB-Pokal. Nachdem sich gestern schon die Dortmunder und Leverkusener überraschend aus dem Wettbewerb verabschiedeten, sind heute die Bayern in der deutschen Hauptstadt gefordert.

Vor Beginn: Manuel Neuer steht aufgrund seiner Handverletzung nicht im Kader des FC Bayern. Wie der Rekordmeister via Twitter mitteilte, wolle Niko Kovac kein Risko eingehen.

Vor Beginn: Manuel Neuer wird nach Informationen von Sky ebenfalls nicht in der Startelf stehen. Sven Ulreich wird ihn wohl erneut ersetzen.

Vor Beginn: Nach Informationen von Sky sitzt Jerome Boateng heute erneut auf der Bank. Zuletzt beklagte der Innenverteidiger seine Reservistenrolle beim FC Bayern in der Öffentlichkeit. "Das ist nicht mein Anspruch", so Boateng.

Vor Beginn: Kann der FC Bayern heute wieder auf Dienste von Leon Goretzka zählen? Der Mittelfeldspieler befindet sich derzeit in bestechender Form und feiert zudem heute seinen 24. Geburtstag. In den vergangenen drei Spielen traf Goretzka gleich viermal für den Rekordmeister.

Vor Beginn: Am vergangenen Wochenende mussten beide Klubs Niederlagen einstecken: Berlin verlor zuhause mit 0:1 gegen den VfL Wolfsburg, die Bayern unterlagen mit 1:3 bei Bayer Leverkusen.

Vor Beginn: Gutes Vorzeichen für die Hertha: Im Hinspiel Ende September besiegte die Alte Dame den FCB durch Treffer von Vedad Ibisevic und Ondrej Duda mit 2:0. Kann die Hertha diesen Erfolg heute wiederholen?

Vor Beginn: Am Dienstag kam es im Achtelfinale bereits zu mehreren Überraschungen: Der 1. FC Heidenheim setzte sich nach Rückstand mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen durch, der BVB unterlag in einer atemberaubenden Verlängerung mit anschließendem Elfmeterschießen Werder Bremen mit 5:7. Außerdem zogen Paderborn und der HSV eine Runde weiter.

Vor Beginn: Anpfiff zum DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern München ist um 20.45 Uhr. Die Begegnung im Berliner Olympiastadion wird von Schiedsrichter Markus Schmidt geleitet.

Hertha vs. Bayern heute live im TV und Livestream

Die Partie zwischen Hertha BSC und dem FC Bayern München wird im Free-TV bei der ARD übertragen. Das Erste bietet auch einen Livestream zur Begegnung an. Die Berichterstattung startet um 20.15 Uhr. Außerdem zeigt der Pay-TV-Sender Sky alle DFB-Pokal-Spiele. Hertha gegen Bayern ist sowohl in der Konferenz auf Sky Sport 1 und im Einzelspiel auf Sky Sport 3 zu sehen.

Hertha - Bayern München: Die voraussichtlichen Aufstellungen

  • Hertha BSC: Jarstein - Lazaro, Stark, Rekik, Plattenhardt - Skjelbred, Grujic - Kalou, Duda, Mittelstädt - Selke
  • Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Boateng, Alaba - Goretzka, Thiago - Coman, James, Ribery - Lewandowski

Hertha BSC gegen den FC Bayern: Die vergangenen Duelle

WettbewerbDatumHeimmannschaftAuswärtsmannschaftErgebnis
Bundesliga28.09.2018Hertha BSCBayern München2:0
Bundesliga24.02.2018Bayern MünchenHertha BSC0:0
Bundesliga01.10.2017Hertha BSCBayern München2:2
Bundesliga18.02.2017Hertha BSCBayern München1:1
Bundesliga21.09.2016Bayern MünchenHertha BSC3:0

Die weiteren Achtelfinalspiele des DFB-Pokals im Überblick

  • Dienstag, 5. Februar:
UhrzeitHeimmannschaftAuswärtsmannschaftErgebnis
18.30 Uhr1. FC HeidenheimBayer Leverkusen2:1 (0:1)
18.30 UhrHamburger SV1. FC Nürnberg1:0 (0:0)
20.45 UhrMSV DuisburgSC Paderborn1:3 (0:0)
20.45 UhrBorussia DortmundWerder Bremen5:7 i.E. (3:3, 1:1)
  • Mittwoch, 6. Februar:
UhrzeitHeimmannschaftAuswärtsmannschaft
18.30 UhrHolstein KielFC AugsburgLiveticker
18.30 UhrRB LeipzigVfL WolfsburgLiveticker
20.45 UhrSchalke 04Fortuna DüsseldorfLiveticker
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung