DFB-Pokal: 1. Runde

Düsseldorf scheitert an Drittligist

SID
Sonntag, 15.08.2010 | 16:37 Uhr
Fortuna-Schlussmann Michael Ratajczak war am Pokalaus in Koblenz schuldlos
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Drittligist TuS Koblenz hat Fortuna Düsseldorf erneut einen Strich durch Rechnung gemacht. Nachdem die Pfälzer bereits in der vergangenen Zweitliga-Saison die Düsseldorfer zu Hause 1:0 geschlagen hatten und damit den Aufstiegsambitionen der Fortuna ein Ende setzten, warfen sie nun den höherklassigen Gegner ebenfalls mit 1:0 (0:0) aus dem DFB-Pokal raus.

Die Fortuna wartet bereits seit 1999 auf den Einzug in die zweite Cup-Runde. Den Siegtreffer für den Achtelfinalisten der vergangenen Saison erzielte Johannes Rahn per Kopf in der 83. Minute.

Vor 9065 im Stadion Oberwerth gingen die Gastgeber verdient als Sieger vom Platz, da die Fortuna bis auf wenige Ausnahmen enttäuschte. Vor allem in der ersten Hälfte taten sich die Gäste äußerst schwer gegen die kämpferisch starken Hausherren.

Jovanovic der Pechvogel

Zwar hatten die Düsseldorfer zunächst die besseren Gelegenheiten, waren vor dem Tor aber zu umständlich. Die beste Chance vergab Ranisav Jovanovic in der 28. Minute. Drei Minuten später hatte der Zweitligist aber Glück, dass nach einem Foul an Marcus Steegmann im Strafraum der fällige Pfiff ausblieb.

TUS freut sich über Finanzspritze

Nach der Pause verflachte die Begegnung, Torchancen blieben Mangelware. Lediglich Massimo Cannizzaro hatte für Koblenz zunächst eine Möglichkeit (63.).

Nach einem gut geschossenen Freistoß des eingewechselten Oliver Laux gelang dann Rahn der Siegtreffer für den Drittligisten, der sich zudem über 250.000 Euro Zusatzeinnahmen freuen kann.

TuS Koblenz - Fortuna Düsseldorf: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung