DFB-Pokal: 1. Runde

3:1! Gladbach schlägt Aue nur mit Mühe

SID
Samstag, 14.08.2010 | 21:26 Uhr
Gladbacher Kollektivjubel: Herrmann, Bradley und Reus (v.l.) feiern den Einzug in die 2. Runde
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Borussia Mönchengladbach ist nur mit großer Mühe in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Bei Zweitligist Erzgebirge Aue kam der dreimalige Pokalsieger nach einer vor allem in der ersten Halbzeit mäßigen Leistung zu einem hart erkämpften 3:1-Erfolg.

WM-Teilnehmer Michael Bradley sorgte in der 38. Minute für die Führung für Gladbach, das in der ersten Pokalrunde wie im Vorjahr (FSV Frankfurt) bei einem Zweitliga-Aufsteiger antreten musste.

Kurz nach dem Wechsel glich Jan Hochscheidt (47.) für die keinesfalls schlechteren Sachsen per Kopf aus, Neuzugang Mohamadou Idrissou sorgte in der 64. Minute für das erlösende 2:1. Den Endstand stellte Marco Reus her (87.).

Gladbach ohne Bailly

Gladbachs Trainer Michael Frontzeck musste vor 12.652 Zuschauern im Erzgebirgsstadion kurzfristig auf Torhüter Logan Bailly verzichten, den Belgier setzte eine Blockade im Rücken außer Gefecht. Für ihn spielte Christofer Heimeroth.

Zudem brachte Frontzeck in Stürmer Idrissou lediglich einen Neuzugang von Beginn an. Der für vier Millionen von Standard Lüttich verpflichtete Angreifer Igor de Camargo laboriert an einer Sprunggelenksverletzung.

Dafür lief Reus von Beginn an auf, der die Einladung für das Länderspiel in Dänemark noch wegen einer Grippe ausschlagen musste.

Aues Trainer Rico Schmitt vertraute größtenteils auf seine Aufstiegshelden, lediglich die von Hansa Rostock verpflichteten Oliver Schröder und Kevin Schlitte sowie Adli Lachheb rückten neu in die Startelf.

Bradley besorgt die Führung

Die Gastgeber traten zu Beginn engagierter auf, waren im Mittelfeld passsicherer und bissiger in den Zweikämpfen. Chancen blieben dank Gladbachs sicher agierender Abwehr allerdings Mangelware.

Die Gäste tauchten erstmals in der 35. Minute gefährlich vor dem Auer Tor auf, als ein Kopfball von Idrissou das Gehäuse nur knapp verfehlte. Nur drei Minuten später bereitete der Stürmer beim ersten gelungenen Spielzug die Führung durch Bradley vor.

Hochscheidt gleicht per Kopf aus

Kurz nach dem Wechsel schockte Hochscheidt Gladbach nach einer schönen Flanke von Curri. Durch den Ausgleich nahm die Partie an Fahrt auf.

Roel Brouwers rettete bei einem Schuss von Rene Klingbeil auf der der Linie (61.), im direkten Gegenstoß scheiterte Reus an Aues Keeper Martin Männel. In der 64. Minute brachte Idrissou die Gäste mit einem Schuss aus kurzer Distanz wieder in Führung.

Erzgebirge Aue - Mönchengladbach: Alle Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung