"Von Feierabend-Fußballern abgekocht"

SID
Sonntag, 02.08.2009 | 21:17 Uhr
Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke bezeichnete Triers Spieler als "Feierabend-Fußballer"
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Nach der blamablen Pleite beim Regionalligisten Eintracht Trier lässt Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke kein gutes Haar an seiner Mannschaft. Triers Coach Basler will dagegen ein Fass aufmachen. Bayerns Trainer Louis van Gaal kritisiert den straffen Spielplan - und die Leistung seines Teams. Werder-Manager Allofs hofft weiter auf den Wunschstürmer. Die Sky-Stimmen.

Jörg Schmadtke (Sportdirektor Hannover 96) über...

...die 1:3-Blamage beim Regionalligisten Eintracht Trier: "Der Abwehrfehler zum 1:1 hat uns komplett aus der Bahn geworfen. Wir haben das Spiel letztendlich verdient verloren. Die zweite Halbzeit war absolut indiskutabel. Heute hat Qualität gefehlt. Ohne Zweikampfverhalten kann man keine Spiele gewinnen. Wenn wir Spieler auf dem Platz haben, die sich von Feierabend-Fußballern komplett abkochen lassen, dann geht das nicht. Dann haben sie ihren Job nicht verstanden."

Mario Basler (Trainer Eintracht Trier) über...

... den Überraschungssieg: "Wenn ich heute nicht feiere, dann weiß ich nicht, wann ich noch mal feiern soll. Wir werden heute Abend ein Fass aufmachen. In der ersten Halbzeit haben wir überhaupt nicht gut gespielt. Wir haben mit Angst und mutlos nach vorne gespielt. In der Pause habe ich die Mannschaft wachgerüttelt und an ihre Stärken erinnert. In der zweiten Halbzeit hat sie gezeigt, was in ihr steckt. Wir haben nun eine Zusatzeinnahme, mit der wir nicht gerechnet haben. Vielleicht gibt der Vorstand jetzt noch ein paar Euro, um noch einen Spieler zu holen."

Trier blamiert Hannover

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München) über...

... den 3:1-Arbeitssieg beim Sechstligisten SpVgg Neckarelz: "Das war das zehnte Spiel innerhalb von viereinhalb Wochen - das war zu viel. Deshalb haben wir nicht gut gespielt. Außerdem war unser Gegner sehr gut organisiert - dann ist es immer schwierig, ein Tor zu machen. In der ersten Halbzeit sind wir zu viel mit dem Ball gelaufen und ohne Ball überhaupt nicht. Dann ist da keine Bewegung. In der zweiten Hälfte haben wir nicht besser gespielt, aber die Chancen genutzt."

... die Rückkehr von Franck Ribery: "Am Mittwoch wird er sein erstes Training mit der Mannschaft haben. Und dann werden wir sehen."

... die Reservistenrolle von Star-Einkauf Anatoliy Tymoshchuk: "Wir haben 25 Spieler und davon immer 14 auf der Bank oder nicht einmal im Kader. In unserem System kann er nicht auf seiner besten Position spielen. Da spielt Mark van Bommel. Er kann auch auf der rechten Seite spielen. Aber da habe ich Hamit Altintop gewählt. Jeder Spieler wird mit seinen Mitspielern verglichen und der Trainer muss eine Wahl treffen."

... mögliche Verstärkungen: "Wir suchen immer Spieler, immer gute. Die Transfer-Periode ist noch nicht abgelaufen. Wir werden abwarten und sehen."

Michael Rensing (FC Bayern München) über...

... seinen Patzer beim Gegentreffer zum 1:2: "Was heißt Fehler? Ich glaube nicht, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich habe versucht, den Ball zu halten, damit er nicht zur Ecke geht. Ich konnte ihn nicht festhalten und der Spieler von Neckarelz hat nachgesetzt. Das sieht wahrscheinlich unglücklich aus. Aber es wäre jetzt sehr mühsam, jede Kleinigkeit auseinander zu pflücken."

Mario Gomez (FC Bayern München) über...

... die Partie: "Wir wollten den Sack früh zumachen - genau das haben wir nicht geschafft. Jeder hat gedacht, dass es vielleicht auch so reicht. Das ist eine Sache, die uns nicht passieren darf. Wir müssen schauen, dass wir uns besser bewegen und den Ball besser laufen lassen."

Andries Jonker (Assistenztrainer FC Bayern München) über...

... die Entscheidung in der Torhüterfrage für Michael Rensing: "Wir haben uns vier Wochen im Training und in den Spielen beide Torhüter angeschaut. Die Entscheidung war nicht einfach. Das Momentum ist wichtig und hat den Ausschlag gegeben. Michael Rensing wird normalerweise auch in der Bundesliga anfangen."

... über die Entscheidung in der Kapitänsfrage für Mark van Bommel: "Der Trainer hat sich vier Wochen das Verhalten auf dem Platz, aber auch neben des Platzes, den Einfluss auf den Klub und den Einfluss auf die Gruppe angeschaut. Mark ist Kapitän Nummer eins und Philipp Lahm Nummer zwei."

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen) über...

... das Pflichtspiel-Debüt von Marcelo Moreno: "Wir sind von seinen Qualitäten überzeugt. Nur hat er einige Sachen in der Vorbereitung nicht mitmachen können. Jetzt war die Möglichkeit gegeben. Er hat den Raum genutzt. Und dass er Tore schießen kann, wissen wir. Wenn er sich richtig voll einbringen kann und körperlich in absoluten Top-Zustand ist, dann werden wir noch viel Spaß mit ihm haben."

... über seine mögliche Vertragsverlängerung: "Das ist im Moment überhaupt kein Thema. Wir sind mit der Liga noch nicht gestartet. Wir wollen gut in die Saison reinkommen und alles andere ist erst einmal Nebensache."

Klaus Allofs (Manager Werder Bremen) über...

... den 5:0-Sieg beim Zweitligisten Union Berlin: "Das ganze Drumherum hat die Sache für uns einfacher gemacht. Union war sehr optimistisch vor dem Spiel. Da muss man der Mannschaft gar nicht mehr viel sagen. Die Gefahr, dass man heute den Gegner unterschätzt, war nicht gegeben. Wenn man hier hinkommt und das Stadion sieht, dann muss man hellwach sein."

... die Suche nach einem neuen Stürmer: "Man kann nie genug gute Stürmer haben. Das ganze Umfeld ist sehr ungeduldig. Wenn in den Vorbereitungsspielen nicht alles so funktioniert und nicht so viele Tore fallen, dann ist immer der Ruf nach mehr Stürmern da. Was man heute gesehen hat, ist, dass wir im Mittelfeld ganz gut gerüstet sind. Wenn sich die Stürmer Hugo Almeida und Bouba Sanogo so bewegen, dann ist das auch gut. Natürlich wäre es schön, wenn wir zum Beispiel auch noch Claudio Pizarro hätten. Wir tun schon die ganze Zeit alles. Aber bei aller Ungeduld dürfen wir die Vernunft nicht außen vor lassen. In dem Sinne arbeiten wir."

...die Leistung von Rückkehrer Boubacar Sanogo: "Er spielt eine sehr gute Vorbereitung und ist sehr aktiv. Er hat gesagt, dass er einige Dinge in der Vergangenheit falsch gemacht hat und neu angreifen will. Das unterstreicht er in den letzten Spielen."

Tim Wiese (Werder Bremen) über...

... das Spiel: "Wir dürfen nicht vergessen, dass das eine Zweitliga-Mannschaft war, die gerade erst aufgestiegen ist. Die Erste Liga sieht immer noch anders aus."

... über die zahlreichen aufs Feld geworfenen Papier-Rollen: "Ich habe schon so viele Probleme gehabt, mit solchen Sachen. Egal ob Cognac-Falschen, Bierflaschen oder Feuerzeuge wie in Hamburg. Da machen mir so harte Papierrollen auch nichts aus."

DFB-Pokal: Die Ergebnisse der 1. Runde im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung