DFB-Pokal

DFB entscheidet sich für zentrale Vermarktung

SID
Montag, 03.11.2008 | 14:16 Uhr
DFB-Pokal
© sid
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Die Spiele im DFB-Pokal werden zukünftig zentral vermarktet. Der DFB vergab das Rechtepaket für die kommenden drei Spielzeiten an die schweizerische Agentur "Infront".

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich ab der kommenden Spielzeit für eine zentrale Vermarktung der Rechte am DFB-Pokal entschieden.

Nachdem bis zuletzt nur die Live-Spiele im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vermarktet wurden, übertrug das DFB-Präsidium aufgrund der kompletten Live-Berichterstattung aller Spiele auf dem Pay-TV-Sender Premiere die zentralen Pokal-Rechte für die Spielzeiten 2009/10 bis 2011/12 der schweizerischen Agentur "Infront Sports & Media AG".

"Bisher wurden nur die Spiele vermarktet, die live im frei empfangbaren Fernsehen ausgestrahlt wurden. Da seit dieser Saison aber auch alle 63 Spiele live gezeigt werden, war der Schritt zur zentralen Vermarktung die logische Konsequenz - und er ist ein weiterer Beweis für die Attraktivität unseres Pokals", erklärte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach.

Zuschlag für das "wirtschaftlich beste" Angebot

Der Verband hatte das umfangreiche Rechtepaket für drei Jahre ab Sommer 2009 angeboten. Für das Bieterverfahren ließen sich daraufhin 13 Interessenten registrieren. Am Ende zur Auswahl standen drei namhafte, weltweit agierende Sportrechte-Agenturen.

Wie geht es im DFB-Pokal weiter? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Alle überzeugten durch gute Konzepte, die das gewünschte einheitliche Erscheinungsbild des Wettbewerbs berücksichtigten.

"Infront hat auch das wirtschaftlich beste Angebot abgegeben, so dass wir die seit Jahrzehnten bewährte Partnerschaft nun noch ausdehnen. Unser Länderspiel-Vertrag mit Infront wurde gerade erst bis 2014 verlängert", meinte Niersbach.

Einnahmen wurden bereits erhöht

Zuvor war es gelungen, bereits ab der Spielzeit 2008/09 auf Grund eines neuen TV-Vertrages mit "ARD" und "ZDF" sowie erstmals mit dem Pay-TV-Sender Premiere die Einnahmen im Sinne der teilnehmenden Vereine deutlich zu erhöhen.

"Nach der Einführung des neuen TV-Konzeptes mit den Live-Übertragungen von allen Spielen im DFB-Pokal ist die erstmalige Vergabe dieser attraktiven Rechte der nächste wichtige Schritt einer optimalen Vermarktung", erläuterte DFB-Marketing-Direktor Denni Strich. Über die Verteilung der zusätzlichen Einnahmen für die Vereine wird der DFB in enger Abstimmung mit der Deutschen Fußball Liga (DFB) beraten.

Hier geht's zum Spielplan des DFB-Pokals

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung