Donnerstag, 14.08.2008

DFB-Pokal

Koblenz zieht Einspruch zurück

Koblenz - Zweitligist TuS Koblenz hat seinen Einspruch gegen die Wertung des Pokalspiels beim Viertligisten FC Oberneuland zurückgezogen. Das teilte der DFB mit.

Oberneuland steht damit in der zweiten Runde. Koblenz hatte dem Amateur-Klub vorgeworfen, die Spieler Benedetto und Fabrizio Muzzicato würden keine ordnungsgemäße Spielberechtigung für Oberneuland besitzen.

Der Bremer Stadtteil-Klub hatte die Partie gegen Koblenz am Sonntag mit 5:4 im Elfmeterschießen gewonnen. Der Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals wird mit rund 228.000 Euro belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren
Bayern genießt im Spitzenspiel das Heimrecht

Halbfinal-Kracher Bayern gegen Dortmund terminiert

Matchwinner unter sich: Pulisic, Schürrle und Dembele

Dortmunder Arbeitssieg nach Zitter-Stunde

Pierre-Emerick Aubameyang fällt wegen Adduktorenproblemen aus

BVB gegen Lotte ohne Aubameyang


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.