DFB-Pokal

Bundesligisten geben sich keine Blöße

Von SPOX
Samstag, 09.08.2008 | 17:45 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

München - Die Bundesligisten haben sich in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde am Samstag keine Blöße gegeben.

Werder Bremen (9:3-Sieg beim Oberligisten Eintracht Nordhorn) und Borussia Mönchengladbach (8:1 bei Fichte Bielefeld) fuhren gar Kantersiege ein.

Markus Rosenberg (6., 31., 55., 74.), Hugo Almeida (15., 22., 50.), Boubacar Sanogo (71.) und Jurica Vranjes (75.) erzielten vor 9000 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion am Heideweg die Tore für das Team von Trainer Thomas Schaaf, das sich im ersten Pflichtspiel der Saison in guter Spiellaune präsentierte.

Marin trifft drei Mal

Dennis Brode (36.), Herion Novaku (81.) und Bertino Nacar (90.) trafen für die engagierten Hausherren.

Die Gladbacher Tore erzielten Marko Marin (7./11./17.), Roberto Colautti (9./24.), Sascha Rösler (19./54.) und Roel Brouwers (36.).

Deutlich mehr Mühe hatten Borussia Dortmund und der Hamburger SV. 

Der BVB gewann bei Rot-Weiss Essen mit 3:1 (1:1). Tamas Hajnal brachte die Elf von Trainer Jürgen Klopp in Führung (14.), der Essener Stefan Lorenz glich vier Minuten später mit einem sehenswerten Fernschuss aus.

Florian Kringe (59.) und Nelson Valdes (70.) schossen Dortmund in die nächste Runde.

Der HSV musste bei Zweitligist FC Ingolstadt einen Rückstand wettmachen. Ersin Demir besorgte vor der Pause die Führung für die Oberbayern (34.). Ivica Olic leitete mit einem Doppelschlag (50./53.) die Wende ein. Paolo Guerrero machte in der Nachspielzeit alles klar.

Ausschreitungen in Halle

Hannover 96 gewann 5:0 beim Regionalliga-Aufsteiger Hallescher FC. Überschattet wurde die Partie jedoch von Ausschreitungen beider Fangruppen.

Schiedsrichter Lutz Wagner aus Kriftel musste die Partie nach einem Handgemenge am Zaun des Hannoveraner Fanblocks in der 80. Minute unterbrechen und schickte beide Mannschaften für zehn Minuten in die Kabine.

Erst durch einen massiven Polizei-Eingriff konnte die Ordnung auf den Tribünen wieder hergestellt werden.

Alle Spiele der ersten DFB-Pokal-Runde im Überblick!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung