Freitag, 18.04.2008

DFB-Pokal

Europameisterschaft lähmt Pokal-Fete

Berlin - Zum 24. Mal nacheinander steigt das "deutsche Wembley" in Berlin - doch der absolute Höhepunkt des nationalen Fußball-Jahres ist das Pokalfinale diesmal nicht. Die Europameisterschaft im Sommer in der Schweiz und Österreich lähmt die 2008er Pokal-Fete.

"Du kannst dich nie richtig freuen. Wenn du den Pokal gewinnst gegen Dortmund, dann musst du dich sofort auf den UEFA-Pokal ein paar Tage später konzentrieren", kommentierte Bayern-Torwart Oliver Kahn den frühen Termin des nationalen Cup-Finales.

Eine Siegesfeier im Münchner Lager würde arg gebremst ausfallen. Dagegen würde eine Dortmunder Überraschung eine überschwängliche Sause in Gelb-Schwarz auslösen und die schwache Saison retten.

Hitzfeld findet Datum "gewöhnungsbedürftig"

Seit dem 2:0-Sieg des 1. FC Köln über Fortuna Düsseldorf am 15. April 1978 im Parkstadion Gelsenkirchen fand kein Endspiel früher statt als in diesem Jahr. "Es ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, vier Wochen vor Saisonschluss ein Pokalfinale zu haben", bemerkte Final-Dauergast Ottmar Hitzfeld, der dieses Mal mit dem FC Bayern sein viertes Endspiel als Trainer erlebt.

Allerdings hatten die Bayern schon vor zwei Jahren einen frühen Pokalsieg errungen. Denn auch der 1:0-Endspielerfolg gegen Eintracht Frankfurt lag wegen der Vorbereitung auf die WM 2006 zwei Wochen vor dem Bundesliga-Ende - Bayern stand schon vor Saisonende als Double-Gewinner fest. Bei einem erneuten Münchner Pokalsieg würde es am Sonntag in München keine offizielle Feierlichkeit mehr geben, am 25. April steht das Hinspiel im UEFA-Cup-Halbfinale gegen Zenit St. Petersburg an.

Zorc kritisiert Finaltermin

Vor zwei Jahren schloss sich an das Pokalfinale eine englische Bundesliga-Woche an - dieses Mal lag sie zuvor. BVB-Sportdirektor Michael Zorc empfindet gerade das als unglücklich: "Ich hätte gern eine Woche Vorlaufzeit für eine entsprechende Vorbereitung gehabt. Das Gefühl, dass dieses Spiel etwas Besonderes und ein Saisonhöhepunkt ist, kann sich so gar nicht richtig entwickeln. Ich hätte versucht - wenn irgend möglich - die englische Woche anders zu terminieren."

Allerdings hatte die Liga selbst gewünscht und beschlossen, dass die nationale Saison dieses Mal mit der letzten Bundesliga-Runde endet. "Das ist in diesem Jahr nicht optimal, aber wegen der Vorbereitung auf die EM gab es eben keinen anderen Termin", meinte Hitzfeld.

Kommende Saison Finale wieder Ende Mai

Im nächsten Jahr soll das wieder anders aussehen, auch wenn das Pokalfinale am 30. Mai erneut nicht das letzte Spiel der Saison sein wird. Die Bundesliga endet zwar eine Woche vorher, doch das 66. Endspiel wird genau zwischen den beiden wieder eingeführten Relegationsspielen zwischen dem Drittletzten der Bundesliga und dem Dritten der 2. Liga am 28. und 31. Mai liegen.

Den Fans ist der Termin übrigens ziemlich egal, sie wünschen sich nur drei Dinge: Gutes Wetter, viel Bier und den Sieg ihrer Lieblinge.


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.