wird geladen
Fussball

Can fällt ab, Gomez fällt auf

Samstag, 26.03.2016 | 22:59 Uhr
Emre Can (am Boden) machte gegen England sein viertes Länderspiel für Deutschland
© getty

Eine 2:0-Führung hat Deutschland nicht gereicht, um England zu schlagen. Im Gegenteil: Durch viele Fehler ermöglichte das DFB-Team den Three Lions sogar noch einen Sieg. Während Mario Gomez und mit Abstrichen Toni Kroos überzeugen konnten, gab es viel Schatten auf deutscher Seite. Die Einzelkritk.

Manuel Neuer: War in seinem 64. Länderspiel zunächst kaum gefordert, weil die Engländer vielversprechende Angriffe schlampig ausspielten. Spielte zu Beginn einen Ball, der Hector auf links erreichen sollte, ungenau ins Seitenaus. Entschärfte Allis Schuss in der 52. Minute und parierte wieder gegen Alli stark mit dem Fuß (69.). Bei allen Gegentreffern chancenlos. Note: 3

Emre Can: Zwischen ihm und Rüdiger ergaben sich Lücken, wenn England über links aufs Tempo drückte. Kassierte die Gelbe Karte (39.), weil er Welbeck erst laufen ließ und ihn dann zu Boden schubste. Ermöglichte Englands Großchance (55.) durch naives Zweikampfverhalten gegen Welbeck und leitete den Konter vor dem 2:2 durch einen Fehlpass auf Özil ein. Im Offensivspiel insgesamt zu hektisch. Note: 5

Antonio Rüdiger: Hatte Probleme mit dem englischen Pressing und fiel in der Anfangsphase durch eine schwache Spieleröffnung auf; viele Bälle landeten beim Gegner. Biss sich mit der Zeit in die Partie und war stark in den direkten Duellen. Kam allerdings bei Vardys 2:2 den entscheidenden Schritt zu spät. Note: 4

Mats Hummels: Solider, unauffälliger Auftritt des Dortmunders. Unterbrach zwei englische Konter mit sauberen Grätschen an der Seitenauslinie, verlor aber im Zentrum die Mehrzahl seiner Zweikämpfe (4 von 6). Im Aufbauspiel besser als Rüdiger. Musste zur Pause wegen einer Muskelverhärtung in der Kabine bleiben. Note: 3,5

Jonas Hector: Der Kölner schob auf seiner linken Seite weit nach vorne, machte zu Beginn aber zu wenig aus dem Platz, dem ihm die Engländer dort gewährten. Vor der Pause mit einigen guten Aktionen im flachen Zusammenspiel mit Reus. Defensiv solide mit starker Zweikampfquote (87 Prozent). Note: 3

Toni Kroos: Ließ sich oft zwischen die beiden Innenverteidiger fallen und verteilte von hinten raus die Bälle. Gewohnt stark in der Spielverlagerung und im Passspiel (94 Prozent). Erzielte zudem sein zehntes Tor für Deutschland. Abzüge gibt's in der Zweikampfbilanz (43 Prozent) und im gesamten Defensivverhalten. Note 2,5

Sami Khedira: Führte die Mannschaft in seinem 58. Länderspiel als Kapitän aufs Feld und vergab in der 4. Minute die erste Torchance. Kam allerdings nur schwer in die Zweikämpfe und verlor unter Druck zwei, drei Bälle. Steigerte sich nach der Pause und bereitete das 2:0 von Gomez mit einer Flanke vor. Leistete sich aber kurz vor Schluss einen riesigen Bock. Note: 3,5

Thomas Müller: Eines der schwächeren Länderspiele des Bayern-Spielers. Hatte Mühe gegen Englands Linksverteidiger Rose und musste in der ersten Halbzeit dem überforderten Can in der Defensive zur Seite springen. Klasse aber sein öffnender Pass auf Gomez vor dessen zu Unrecht wegen Abseits aberkannten Treffers. Note: 4

Mesut Özil: Wie die gesamte Mittelfeldreihe weitgehend unauffällig. Konnte im Zentrum keinen Druck aufbauen und spielte die Bälle meistens nach hinten oder quer. Konnte zudem Kane beim 2:1 im Strafraum nicht entscheidend stören. Note: 4,5

Marco Reus: Vergab in der 13. Minute eine gute Torchance, als er aus elf Metern links verzog. Hatte ansonsten wenig Zugriff auf die Partie und keine weitere erwähnenswerte Szene. Kam bis zu seiner Auswechslung nur auf 40 Ballaktionen. Note: 4

Mario Gomez: Gelungener Auftritt beim Kampf um ein EM-Ticket. Bewegte sich viel, ging auch dahin, wo's weh tut. Erzielte ein reguläres Tor (27.), das ihm dann aber später aufs Konto gut geschrieben werden durfte (57.). Das 2:0 war sein erstes Länderspieltor seit der EM 2012 (zwei Buden im Gruppenspiel gegen die Niederlande). Note: 2

Jonathan Tah: Sechster Debütant unter Löw seit dem WM-Titel. Spielte unaufgeregt, vermied jegliches Risiko und konzentrierte sich darauf, möglichst keine Fehler zu machen. In den Zweikämpfen etwas zu zaghaft. Note: 3,5

Andre Schürrle: Kam in der 64. Minute für Reus, hatte aber keine brauchbare Szene in der Offensive und verlor alle sechs Zweikämpfe, darunter den vor dem 2:3 gegen Dier. Note: 5

Lukas Podolski: Kam in der 75. Minute für Müller und stand gleich mal im Abseits. Bemerkenswerte Aktionen gab es nicht. Keine Bewertung

Mario Götze: Kam in der 80. Minute für Gomez und hatte genau einen Ballkontakt. Keine Bewertung

Deutschland - England: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung