Frankreich - Deutschland: So reagierte das Netz auf die gute Leistung des DFB-Teams

 
1:2 verloren. Dennoch erhält das DFB-Team auch von der zuletzt sehr kritischen Fußball-Welt viel Zuspruch für den gezeigten Mut und das frische Auftreten. Der viel gescholtene Löw darf wohl ein wenig durchatmen.
© getty
1:2 verloren. Dennoch erhält das DFB-Team auch von der zuletzt sehr kritischen Fußball-Welt viel Zuspruch für den gezeigten Mut und das frische Auftreten. Der viel gescholtene Löw darf wohl ein wenig durchatmen.
Zunächst lief eigentlich alles wie am Schnürchen für die DFB-Elf. So gut hatte Deutschland doch gar keiner erwartet.
© twitter
Zunächst lief eigentlich alles wie am Schnürchen für die DFB-Elf. So gut hatte Deutschland doch gar keiner erwartet.
Deutschland führt? Solche Geschichten schreibt nur der Fußball!
© twitter
Deutschland führt? Solche Geschichten schreibt nur der Fußball!
Zunächst also noch Hohn und Spott für die zuletzt so schwache deutsche Nationalmannschaft.
© twitter
Zunächst also noch Hohn und Spott für die zuletzt so schwache deutsche Nationalmannschaft.
Dann folgte jedoch ernst gemeintes Lob, vor allem für die neue Angriffsreihe um Werner, Gnabry und Sane.
© twitter
Dann folgte jedoch ernst gemeintes Lob, vor allem für die neue Angriffsreihe um Werner, Gnabry und Sane.
Letzterer bereitete den Franzosen zu Beginn regelrecht Kopfschmerzen.
© twitter
Letzterer bereitete den Franzosen zu Beginn regelrecht Kopfschmerzen.
"Ich befürchte, wenn Sane einmal läuft, kann ihn selbst Jesus Christus nicht mehr aufhalten", schrieb diese Italienerin.
© twitter
"Ich befürchte, wenn Sane einmal läuft, kann ihn selbst Jesus Christus nicht mehr aufhalten", schrieb diese Italienerin.
Alles klappte dann aber doch nicht bei Sane. Oder besser gesagt: kaum etwas.
© twitter
Alles klappte dann aber doch nicht bei Sane. Oder besser gesagt: kaum etwas.
Dennoch: Deutschland führte und zeigte dominanten Tempofußball. Allez le Löw!
© twitter
Dennoch: Deutschland führte und zeigte dominanten Tempofußball. Allez le Löw!
Manch einer fürchtete da schon die nächste Vertragsverlängerung.
© twitter
Manch einer fürchtete da schon die nächste Vertragsverlängerung.
Frankreich kam jedoch vermehrt zu Chancen. Mbappe etwa scheiterte an der Weltklasse-Parade von Neuer. Auch die Torwart-Frage dürfte sich so schnell also nicht mehr stellen. Läuft für Deutschland?
© twitter
Frankreich kam jedoch vermehrt zu Chancen. Mbappe etwa scheiterte an der Weltklasse-Parade von Neuer. Auch die Torwart-Frage dürfte sich so schnell also nicht mehr stellen. Läuft für Deutschland?
Nun ja ... beinahe. Wäre da nicht Griezmann, der sich todesmutig in Hernandez' Flanke warf.
© twitter
Nun ja ... beinahe. Wäre da nicht Griezmann, der sich todesmutig in Hernandez' Flanke warf.
Und wäre da nicht noch einmal Griezmann, der den Elfmeter zum 2:1 eiskalt verwandelte. Apropos Elfer: War das überhaupt ein Strafstoß? Und wieso gibt es keinen VAR in der innovativen Nations League?
© twitter
Und wäre da nicht noch einmal Griezmann, der den Elfmeter zum 2:1 eiskalt verwandelte. Apropos Elfer: War das überhaupt ein Strafstoß? Und wieso gibt es keinen VAR in der innovativen Nations League?
Und weiter wartet die DFB-Elf auf den ersten Sieg im neuen Wettbewerb. Viel Schönes war trotzdem dabei. Macht der neue Tempofußball Spieler wie den zuletzt hart kritisierten Müller gar obsolet?
© twitter
Und weiter wartet die DFB-Elf auf den ersten Sieg im neuen Wettbewerb. Viel Schönes war trotzdem dabei. Macht der neue Tempofußball Spieler wie den zuletzt hart kritisierten Müller gar obsolet?
Einmal mehr fehlte dem deutschen Team etwas Spielglück. Dabei hatte das DFB-Team Fortuna doch stets an seiner Seite. Wo dieses Glück wohl geblieben ist?
© twitter
Einmal mehr fehlte dem deutschen Team etwas Spielglück. Dabei hatte das DFB-Team Fortuna doch stets an seiner Seite. Wo dieses Glück wohl geblieben ist?
1 / 1
Werbung
Werbung